Wortgewalt im Frühwerk

15. Juli 2018 – „Anna Karenina” und „Krieg und Frieden“ haben Lev Tolstoj Weltruhm verschafft. Diese Klassiker sind längst aus keiner Bibliothek mehr wegzudenken. Weniger Beachtung dagegen haben die Frühwerke des russischen Literaten wie „Familienglück” von 1859 gefunden, das gerade im Dörlemann Verlag neu aufgelegt worden ist.
Feines Gespür für

Ein dicht verwobener Teppich aus Gefühlen

4. Juli 2018 – Freiheit ist das Motiv, das sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch zieht und die Handlung aus allen Blickwinkeln beleuchtet. „Frei” heißt qua natura auch der Titel des ersten gemeinsamen Werkes von Roswitha Quadflieg und Burkhart Veigel aus dem Europaverlag.
Zeitgeschichte trifft auf fiktive

Hape Kerkeling in feinhumorigen Häppchen

3. Juli 2018 – Lustig ist kein Adjektiv, das den Humor von Hape Kerkeling in Gänze umfasst. Pointiert, spritzig, niemals verletzend und stets mit einer Portion Selbstironie – so ließe sich sein Sprachwitz viel eher auf den Punkt bringen. „Frisch hapeziert”, Piper Verlag, heißt sein neuestes Œvre. Darin entfaltet sich

250. Geburtstag von Francois-René de Chateaubriand

30. Juni 2018 – Ein Präsent zum Jubiläum: Am 4. September jährt sich der 250. Geburtstag des französischen Schriftstellers Franςois-René de Chateaubriand. Zu diesem Anlass hat der Dörlemann Verlag seine Novelle „Atala” im frischen Gewand neu und mit Bonus aufgelegt.
Vom Selbstzweifel zur Weltliteratur
Im Prolog des Buches nämlich kommt

Die Wärme einer sprachgewaltigen Sonne

29. Juni 2018 – Spektakuläre Handlungen, die sich im Minutentakt überschlagen, finden sich in Marie Nimiers „Der Strand”, Dörlemann Verlag, nicht nur kaum, sondern gar nicht. Ihr Roman lebt ausschließlich von dem mit großer Kunstfertigkeit geknüpften Minimalismus.
Feingesponnene Askese
Feingesponnen sind die Gedankengänge der Protagonistin ebenso wie ihre zahlreichen Erinnerungen,

Briefe in Poesie

28. Juni 2018 – Unweigerlich blitzen Assoziationen zu Gaarders „Sofies Welt” beim neuen Briefroman von Vincent Cueff auf. Eine im weitesten Sinne ähnlich angelegte Handlung mit vielen gemeinsamen Topoi erinnern zweifelsohne daran. Und noch eins vermag „Briefe an Lila”, Scorpio Verlag: Es bezaubert in demselben Maße, wenngleich wegen anderer herausragender

Seidene Stoffe für einen flotten Mode-Roman

28. Juni 2018 – Flott geschrieben, energisch und mit einer gehörigen Portion Zeitgeschichte: Auf erfrischende Weise nimmt Saskia Goldschmidt in „Die Vintage Queen”, dtv-Verlag, die Leser mit in die Welt einer lebensstarken Frau, die sich in der Mode-Branche nicht nur behauptet, sondern ihr ihren eigenen individuellen Stempel aufdrückt.
Glamour-Faktor inklusive

Beseelt bis in die Spitzen

27. Juni 2018 – Die Frucht des Schreibens schmeckt oftmals nur in der Blüte ihrer Reife. Gerade auf Erri de Luca trifft dieser Sinnspruch so zu, wie kaum auf einen anderen Autor der italienischen Gegenwartsliteratur. Der Schriftsteller, der erst mit 40 Jahren zu schreiben begonnen hat, bezaubert nicht nur in

Von klugen Hunden und intelligenten Raben

27. Juni 2018 – Wissenschaft in kleinen, verdaulichen Häppchen serviert: Unterhaltsam und lehrreich zugleich lädt Norbert Sachser in „Der Mensch im Tier”, Rowohlt Verlag, zu einem interessanten Exkurs ein, in dem er erklärt, „warum Tiere uns im Denken, Fühlen und Verhalten oft so ähnlich sind”.
Lektüre prall gefüllt mit Wissen

Musik aus Buchstaben

26. Juni 2018 – Lieder, Hits und Noten bestimmen die Szenerie, in der sich die britische Sängerin Cass Wheeler mit Nonchalance bewegt. Sie interagiert in dieser ihr vertrauten Welt mit einer solch unbekümmerten Selbstverständlichkeit und Authentizität, dass ihre Songs nahezu hörbar sind.
Grenzen des Erträglichen
Wie ein melodisches in sich