Steak au poivre et à la rose: Pfeffersteak mit Rosenknospen

Foto: Bassermann Verlag / Aurélie Bastian

Foto: Bassermann Verlag / Aurélie Bastian

27. Dezember 2015 – Aurélie Bastian liebt Steak mit Pfeffersoße. Und da sie gern mit Blüten arbeitet, hat die Autorin von „Französisch kochen mit Aurélie” experimentiert – und ein Rosensteak erfunden. Die Rose ist geschmacklich sehr nah am Pfeffer und bringt noch eine duftige blumige Note, die perfekt mit Armagnac harmoniert, schwärmt sie.

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 8 Kartoffeln
  • 1 EL Rapsöl
  • 4 Rinderfiletsteaks (ungefähr 500 g)
  • 30 g Butter
  • 1 EL getrocknete Rosen (zum Beispiel Rosentee)
  • 3 EL frischer roter Pfeffer, ganze Beeren
  • 4 cl Armagnac oder Cognac (mind. 40 % Alkoholgehalt)
  • 10 g getrocknete Pilze
  • Salz und Pfeffer
  • 3 EL Crème fraîche

978-3-572-08193-6Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln für die Pommes frites schälen und in gleichmäßige, lange Stücke schneiden. In eine Schüssel geben und gut mit dem Öl mischen. Die Pommes auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und 20 Minuten bei 200 °C backen.

Das Fleisch in der Butter von jeder Seite kurz scharf anbraten. Dann die Rosen und die roten Pfefferbeeren zugeben und mitbraten. Nach 1 Minute 2 cl Armagnac zugeben und flambieren (die Dämpfe mit einem langen Streichholz anzünden, nach wenigen Minuten gehen sie wieder aus).

Das Fleisch in Alufolie einwickeln und für 15 Minuten im Backofen bei 175 °C ziehen lassen. Die getrockneten Pilze für die Soße fein mahlen, dann in die Pfanne geben, anrösten und mit dem restlichen Armagnac ablöschen. Noch 100 ml Wasser dazugeben, 7-8 Minuten köcheln lassen, bis die Soße dickflüssig wird, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Crème fraîche in die Soße rühren und leicht erhitzen.

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.