Eine Frau, zwei berühmte Söhne und die Liebe zur Kunst

13. Oktober 2018 – Heinrich und Thomas Mann haben Weltgeschichte geschrieben. Ihre Bücher gelten als Klassiker der deutschen Literatur. Inspiriert worden sind die Brüder oftmals von einer starken, außergewöhnlichen Frau, deren Leben bislang weitgehend unbeleuchtet ist.

Talentiert, tapfer, taff

Dagmar von Gersdorff hat dieser Muse, die die beiden Männer in vielerlei Hinsicht gefördert hat, nun ein ganzes Buch gewidmet: „Julia Mann”, Insel Verlag, ist die erste Biografe über die Mutter von Heinrich und Thomas Mann. Es erzählt eine bewegte Vita, die sich ebenfalls wie ein spannender Roman liest. Er könnte glatt aus der Feder ihrer berühmten Sprösslinge stammen: Ergreifend, mitreißend, einfühlsam liest sich die Geschichte der gebürtigen Brasilianerin. Die musisch begabte und mit vielen Talenten ausgezeichnete feine Dame hat viele Tiefschläge einstecken müssen. Unbeirrt und tapfer stellt sie sich jedoch immer wieder aufs Neue ihrem Schicksal – ohne dabei jemals die eigene Liebe zur Kunst aus den Augen zu verlieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.