Im farbenfrohen Dschungel der Vergangenheit

2. Mai 2019 – Die Erinnerung ist der Ausgangspunkt der Gegenwart. Von da aus entspinnt sich die Zukunft. Aber was hat das mit dem Verschwinden eines Menschen zu tun, dessen Leben und Dasein sich unauslöschlich eingebrannt hat ins Bewusstsein eines nach Antworten suchenden Mannes? Friedemann Karig jedenfalls verwebt in seinem literarischen Debüt „Dschungel“, Ullstein Verlag, entsprechende Handlungs- und Zeitstränge zu einem schwungvollen Roman.

Bunte Eindrücke

Sein Held begibt sich auf Spurensuche. Er reist seinem vermissten Freund nach – nicht nur im Jetzt, sondern auch in einer farbenfrohen Vergangenheit. Dort findet er Verlorengegangenes wieder: die strahlende Jugend, den schimmernden Mut, die glänzende Euphorie und auch den grellen Gleichmut gegenüber einer Schwere, die erst viel später an Bedeutung gewinnt. Seine Expedition wird für ihn zum unvergesslichen Abenteuer mit einer großen Verantwortung – und für den Leser eines mit vielen bunten Eindrücken.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.