Im Superfood-Himmel: schlanke Weihnachtsleckereien

Foto: EMF / Eising Studio

26. August 2017 – Vier Monate vor Weihnachten gibt Alissa Poller wertvolle Back-Tipps für ernährungsbewusste Genießer. In ihrem Buch „Balanced Christmas Baking“, soeben im EMF Verlag erschienen, präsentiert sie 40 leckere Rezepte für Plätzchen, Tartes und Desserts, die ganz ohne Weizen und weißen Zucker sowie mit ganz wenig Butter auskommen. „Damit kann es im Advent rund gehen, ohne rund zu werden“, freut sich die Autorin. Wer Wert auf gesunde Ernährung legt, Low Carb und glutenfrei isst oder Paleo-Anhänger ist, muss dank ihrer Vorschläge nicht auf süße Genüsse vor dem Fest verzichten.

Von Kokosmakronen und Vanillekipferln

Kokosmakronen, Vanillekipferl und Schokoladen-Orangen sind genauso dabei wie Dattel-Aςai-Energie-Bällchen, Kirsch-Pflaumen-Crumbles und Dried-Fruit-Muffins – kurz: alles, was das Herz begehrt und noch ein bisschen mehr. Die Foodstylistin nennt das den Superfood-Heaven und trifft damit den Nagel auf den Kopf.

Pistazienküsschen

Für 18 Stück benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Kekse:

  • 50 g Rohrohrzucker
  • 200 g gemahlene Mandeln (und ein bisschen zum Ausrollen des Teigs)
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 60 g Pistazien (und ein bisschen zum Verzieren)
  • 50 g weiche Butter
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 50 g Mandelmus

Zubereitung:

Den Ofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Sowohl den Rohrohrzucker für den Teig als auch den für die Füllung in der Küchenmaschine auf höchster Stufe zu Puderzucker mahlen.

Für die Kekse die gemahlenen Mandeln mit den nun 50 g Rohrohrpuderzucker und der Butter fein zerbröseln, dann das Ei untermischen und zu einem glatten Teig verarbeiten. In Klarsichtfolie gewickelt, den Teig 1 Stunde kalt stellen.

Für die Füllung die Pistazien in der Küchenmaschine zu Pulver verarbeiten. Die weiche Butter mit dem restlichen Rohrohrpuderzucker cremig verrühren, dann das Mandelmus und das Pistazienpulver hinzufügen.

Die Arbeitsfläche leicht mit gemahlenen Mandeln bestreuen und den Teig 5 mm dick ausrollen. Mit einem Plätzchenausstecher 36 Kreise mit 4 cm Durchmesser ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im Ofen 10 Minuten backen.

Die Kekse abkühlen lassen und dann auf 18 Stück einen Teelöffel der Pistazienfüllung setzen. Die anderen 18 als Deckel obendrauf drücken. Optional mit der übrigen Pistaziencrème kleine Tupfen auf den Deckeln verteilen und diese mit gehackten Pistazien bestreuen. Die kleinen Küsschen jetzt nur noch 30 Minuten kalt stellen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.