Das Kokumi-Erlebnis

22. September 2017 – Kokumi ist Japanisch und bedeutet, dass etwas nach mehr schmeckt als nach den einzelnen Zutaten. Es steht für ein erlesenes Mundgefühl und einzigartige Gaumenerlebnisse, erklärt Clare Lattin in ihrem gestern erschienenen Buch „Koch doch einfach!”, Knesebeck Verlag. Gemeinsam mit Tom Hill hat sie darin nach eben diesem Kokumi-Prinzip köstliche Rezepte aus ihrem Londoner Restaurant Ducksoup zusammengetragen.

Fantasievoll, frisch und innovativ

Ihre delikaten Kompositionen werden stets mit wenigen saisonalen Zutaten zubereitet und versprechen maximalen Geschmack. Dabei fließen beim Kochen skandinavische, asiatische und italienische Einflüsse mit ein. Die Speisen sind somit einzigartig in ihrem Aroma: fantasievoll, frisch und innovativ. Kurzum: Es entstehen Gerichte, die Gourmets sämtlich „Das-schmeckt-fantastisch-Geräusche” entlocken.

Roastbeef an Rote Bete, Linsen und Meerrettich

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 2 mittlere Rote Beten
  • einige frische Thymianzweige
  • 2 EL Rotweinessig
  • Olivenöl, extra vergine und etwas Öl zum Beträufeln
  • 250 g Puy-Linsen
  • 750 g Bavettesteaks
  • 1 Bund Brunnenkresse
  • 1 Stück (5 mm) frischer Meerrettich (oder Meerrettich aus dem Glas)
  • Saft von 1 Zitrone
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Rote Bete mit dem Thymian, dem Rotweinessig, etwas Olivenöl und etwas Wasser auf ein Backblech geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Alufolie abdecken und im Ofen etwa 45 Minuten garen.

In der Zwischenzeit Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Linsen darin 10–12 Minuten bissfest kochen. Abtropfen und auf einer Platte ausgebreitet abkühlen lassen.

Eine Grillpfanne erwärmen, bis sie raucht, die Bavettesteaks mit Öl einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf beiden Seiten 4–5 Minuten scharf anbraten, sodass die Röststreifen zu sehen sind.

Auf ein Bratblech legen und im Ofen 8 Minuten garen. Mit Alufolie abdecken und 10 Minuten ruhen lassen. Die Rote Bete schälen, den Saft im Blech lassen. In Viertel schneiden und mit dem Saft mischen.

Das Fleisch gegen die Maserung in kleine Stücke schneiden, dabei immer einen anderen Winkel wählen. Das Fleisch auf vier Teller verteilen, die Rote Bete mit den Linsen und etwas Rote-Bete-Saft mischen und locker über dem Fleisch verteilen.

Etwas Brunnenkresse darüber verteilen und das Ganze mit geriebenem Merrettich bestreuen. Etwas Zitronensaft  darübergeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.