Süße Verwandlungs-Künstler

Foto: EMF / Tamara Staab und Sara Plavic

23. September 2017 – Zwei Bäckerinnen, zwei Stile, ein Projekt: Die eine mag es traditionell, die andere modern. Daraus ist „Ein Herz für Klassiker”, EMF Verlag, entstanden. Sara Plavic und Tamara Staab interpretieren darin Kuchen und Co. neu – jede in individueller Manier. Damit präsentieren sie jede Menge süße Verwandlungs-Künstler.

Kuchen trifft auf Klassik und Moderne

Den guten alten Marmorkuchen aus Omas Zeiten etwa backt Tamara wie gewohnt in der konventionellen Guglhupf-Form. Sara dagegen macht daraus peppige Pancakes. Der Käsekuchen erfährt eine innovative Renaissance, wenn er nicht nur rund daherkommt, sondern auch mal im Glas serviert wird. Aus einem langweiligen Obstboden entsteht im Handumdrehen ein Taco, befüllt mit frischen Beeren und Donauwellen, die als köstliche Cupcakes genossen werden können.

Apfelkuchen am Stiel

Für 13 Stück benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 225 g kalte Butter

Für die Füllung:

  • 1 Apfel
  • 250 ml Apfelsaft
  • 1 Zimtstange (optional)
  • ½ Päckchen Vanillepudding

Zum Zusammensetzen:

  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch

 

Zubereitung:

Mehl mit Salz und Zucker in einer Rührmaschine vermengen, kalte Butter in kleinen Stückchen hinzugeben und zu einer krümeligen Masse verrühren.

3 EL Wasser hinzugeben und zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Den Apfel schälen, waschen und raspeln. Apfelsaft mit Zimtstange (nach Belieben) aufkochen. Anschließend die Zimtstange entfernen und den Pudding nach Packungsbeschreibung gemeinsam mit dem Apfelsaft kochen.

Fertigen Apfelpudding über die geraspelten Äpfel gießen und vermengen. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und 26 Kreise ausstechen. Aus der Hälfte der Kreise kann man mit den kleinen Keksausstechern zusätzlichen Teig dekorativ ausstechen.

Auf die zweite Hälfte der Teigkreise jeweils einen Holzstiel und 1 TL Apfelmasse geben. Anschließend den Rand mit kaltem Wasser bepinseln und mit einem zweiten, dekorativ ausgestochenen Teigkreis bedecken. Den Rand mit einer Gabel aneinanderdrücken.

Das Eigelb mit etwas Milch vermengen und den oberen Teigkreis damit bepinseln. Die Apfelkuchen nun 15–20 Minuten backen. Vor dem Servieren gut abkühlen lassen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.