Roher Matcha-Kiwi-Cheesecake

16. Dezember 2017 – Grüner Farbtupfer für graue Tage: Dieser fruchtig-saftige Superfood-Kuchen sorgt nicht nur optisch für gute Laune, er sorgt mit seinen vielen Vitaminen auch für einen Powerschub von innen.

Für einen Kuchen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Boden:

  • 250 g getrocknete Datteln (entsteint)
  • 100 g rohe Mandeln
  • 1 TL Kokosöl (geschmolzen)

Für den Belag:

  • 375 g Cashew-Nüsse, über Nacht eingeweicht
  • 180 ml Kokosöl + 1 TL extra (geschmolzen)
  • 125 ml Limettensaft
  • 125 ml Ahornsirup
  • 1 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Meersalz
  • 3 TL Matcha-Tee
  • 3 Kiwis, geschält (z. B. von Zespri)

Zubereitung:

Backpapier auf einem Backblech auslegen. Datteln, Mandeln und Kokosöl in den Mixer geben, bis alles fein gehackt ist. Nun die Dattel-Mandelmischung auf das Backpapier geben und flach andrücken.

Für die erste Schicht das überschüssige Wasser der Cashews abgießen und mit Kokosöl, Limettensaft, Ahornsirup, Vanille und Meersalz in den Mixer gegeben. So lange mixen, bis eine cremige Masse entsteht.

Nun die Hälfte der cremigen Masse über den Mandel-Dattel-Boden geben und 1 Stunde in der Gefriertruhe anfrieren lassen. Die andere Hälfte im Mixbehälter lassen.

In der Zwischenzeit die Kiwi-Matcha-Schicht zubereiten. Dazu die geschälten Kiwis mit einem Teelöffel Kokosöl und Matchapulver zur übrigen Cashew-Masse in den Mixbehälter geben. Das Backblech mit der zuvor gefrorenen Cheesecake-Masse aus der Gefriertruhe holen.

Nun die Kiwi-Matcha-Crème-Mischung gleichmäßig über die angefrorene Cashew-Schicht geben und für 4–5 Stunden oder über Nacht einfrieren.

Zum Verzehr den Cheesecake 15–20 Minuten bei Zimmertemperatur antauen lassen und mit Kiwifrüchten garnieren. Im Gefrierfach hält sich der Cheesecake 1 Monat, im Kühlschrank und im luftdichten Glasbehältnis 3–4 Tage.

Literatur-Tipp:

 

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.