Blutorangen-Torte

Foto: Akido Ida, Thorbecke Verlag

15. Dezember 2017 – Upside-Down-Torte heißt diese innovative Leckerei, die ungewöhnlich anders gebacken wird als herkömmliche Kuchen. Christelle Huet-Gomez erklärt in „Kuchen steht Kopf”, Thorbecke Verlag, wie einfach sie zuzubereiten ist.

Für 8 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Belag:

  • 1 Orange
  • 3 Blutorangen, unbehandelt
  • 30 g Zucker
  • 20 g Butter

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 125 g Vollrohrzucker
  • 150 g geschmolzene Butter
  • 75 g Mehl
  • 75 g Vollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 TL gemahlener Ingwer
  • Abrieb von 2 unbehandelten
    Orangen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Becher Naturjoghurt (150 g)

Zubereitung:

Die Orange auspressen und den Saft mit dem Zucker aufkochen. Die Blutorangen waschen und mit der Schale in sehr feine Scheiben schneiden. Wenn sich der Zucker ganz aufgelöst hat, die Blutorangenscheiben in den Sirup legen und eine Stunde bei schwacher Hitze ziehen lassen. Abgießen, den Saft dabei auffangen und vorhalten.

Die Backform mit der Butter einfetten und den Boden mit den Orangenscheiben auslegen. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die flüssige Butter unterrühren. Die beiden Mehlsorten, das Backpulver, das Ingwerpulver, den Orangenabrieb und das Salz mischen und vorsichtig einrühren. Den Joghurt einrühren.

Den Teig auf die Früchte geben. 45 Minuten backen. Sofort nach dem Backen auf eine Servierplatte stürzen. Mit dem Orangensirup übergießen oder ihn getrennt servieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.