Kochen mit Resten

Foto: Simon Wheeler / AT Verlag

1. September 2018 – Was geschieht mit dem kleinen Wurstende? Wohin mit altem Brot oder einem halben Becher Joghurt? In den M├╝lleimer etwa? Nein, sagt Hugh Fearnley-Whittingstall. Alle Lebensmittel, die beim Kochen ├╝brig bleiben, k├Ânnen und sollen unbedingt weiter zum Einsatz kommen!

Alles, was der K├╝hlschrank hergibt

Aus dieser Koch- und Lebensphilosophie heraus ist das innovative Buch ÔÇ×Restlos gutÔÇť, AT Verlag, entstanden. Der Autor spielt darin mit Ideen, improvisiert mit Zutaten ÔÇô spontan und erfrischend anders als ├╝blich. Hinter seinen Gerichten stecken keine ausgefeilten Rezepturen mit handverlesenen Lebensmitteln. Er nimmt einfach das, was der K├╝hlschrank bietet und l├Ąsst sich davon inspirieren zu kreativen Gerichten wie Erbsens├╝ppchen mit Schinken, Armen Ritter, Haselnuss-Baiserrolle mit Himbeeren oder Brotpudding (r.). Als befreiend beschreibt er diese unkonventionelle Art der Essenszubereitung. Clever ist sie allemal: Denn mit Resten kochen, bringt nicht nur einen gro├čen Spa├č-Faktor mit sich. Es spart auch jede Mengel Geld.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.