Das erste CarpeGusta-Genussbuch

1_absinthtorte_cover28. Oktober 2016 – Genuss steht f├╝r Lust, Wonne und Sinnesfreude. Er kann magisch, m├Ąrchenhaft, mystisch oder auch geheimnisvoll sein. Die 34 Geschichten in ÔÇ×Abgest├╝rzte AbsinthtorteÔÇŁ widmen sich dem facettenreichen Thema mit literarisch-k├╝nstlerischer Gewandtheit. Sie sind die besten des CarpeGusta-Contests 2016. Autoren aus Deutschland, ├ľsterreich, der Schweiz, D├Ąnemark, Chile und Japan hatten sich darum beworben.

Torten und Geschichten de luxe

Lesen und genie├čen! Dazu l├Ądt dieses Genussbuch ein – am besten bei einer Tasse Kaffee und einem St├╝ck Torte. Die Rezepte dazu liefert es gleich mit: ÔÇ×Verruchte rote LolaÔÇť, ÔÇ×R├¬ve de ChampagneÔÇť oder ÔÇ×Etude in T├╝rkisÔÇť zum Beispiel. So lauten die vielversprechenden Namen der s├╝├čen Verf├╝hrungen. Die Torten sind kleine Meisterwerke, die prachtvollen Fotos ein wahrer Augenschmaus. Gourmets werden die Kreationen lieben und beim Schlemmen immer wieder auf ungewohnte, vielfach besondere Zutaten treffen: Superfoods, Algen, Hanf – und Absinth!

Abgest├╝rzte Absinthtorte mit kandierten Rosenbl├Ąttern

F├╝r 1 Torte ben├Âtigen Sie folgende

Zutaten:

  • 20 Bl├Ątter Gelatine
  • 200 ml Wei├čwein
  • 5 cl Absinth
  • 200 g Zucker
  • 7 Rosenk├Âpfe
  • 5 Eiwei├č
  • 600 g Zucker
  • gr├╝nes Lebensmittelfarben-Spray

46596425zZubereitung:

F├╝r die kandierten Rosenbl├Ątter die Rosen waschen und trocken tupfen. Eiwei├č aufschlagen. Danach die Rosen damit einpinseln und gro├čz├╝gig mit Zucker bestreuen. Die Bl├╝ten auf ein Backblech legen, diese bei 40 ┬║C im Ofen f├╝r 2 Stunden backen. Anschlie├čend mit Lebensmittelfarbe gr├╝n f├Ąrben.

Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser aufl├Âsen. Wei├čwein kurz aufkochen und die gut ausgedr├╝ckte Gelatine darin aufl├Âsen. Absinth und Zucker unterr├╝hren. Kurz abk├╝hlen lassen.

Die kandierten Rosen auf den Boden von drei unterschiedlich gro├čen Tortenformen anrichten: jeweils vier, zwei, eins. Vorsichtig Geleemasse dar├╝ber gie├čen und im K├╝hlschrank fest werden lassen. Zum St├╝rzen die Form am Rand mit einem d├╝nnen Messer l├Âsen und kurz in hei├čes Wasser tauchen. Die drei Formen, mit der gr├Â├čeren angefangen, ├╝bereinander legen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.