Im Matcha-Tannenwald

Foto: Frauke Antholz

1. Oktober 2017 – Der Advent wird grün: Mit diesen liebevoll verzierten Bäumen macht die Vor-Vorweihnachtszeit Lust auf noch mehr himmliches Gebäck. 23 weitere traumhaft-leckere Rezepte stellt Agnes Prus in „Let it snow”, Hölker Verlag, vor.

Für 35 Stück benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Teig:

  • 50 g Kokosraspeln
  • 60 g Puderzucker
  • rund 150 g Mehl
  • 2 TL Matcha-Pulver
  • 125 g kalte Butter, gewürfelt
  • 1 Eigelb
  • Abrieb und 1 TL Saft von 1 Bio-Limette
  • 1 Prise Salz

Für den Guss:

  • 100 g Puderzucker
  • 3 TL Milch

Außerdem:

  • gemahlene Kokosraspeln zum Bestreuen

Zubereitung:

Für den Teig die Kokosraspel mit dem Puderzucker in einer Gewürz- oder Kaffeemühle oder einer Küchenmaschine sehr fein mahlen. Das Mehl gründlich mit dem Matcha-Pulver vermischen und zur Kokos-Mischung geben. Die restlichen Zutaten zufügen und alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen und Tannenbäume ausstechen. Auf mit Backpapier belegte Bleche legen und 15 Minuten backen. Damit sie schön grün bleiben, sollten die Bäumchen kaum bräunen. Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Für den Zuckerguss den Puderzucker in ein Schälchen geben und mit der Milch glatt rühren, eventuell tropfenweise Milch zufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Plätzchen damit sparsam verzieren und mit Kokosraspeln bestreuen. Vollständig trocknen lassen und in Dosen aufbewahren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.