Gai Pad Mamuang

Foto: Studio Trizeps (Langoth & Fallnhauser GnBR.)

Foto: Studio Trizeps (Langoth & Fallnhauser GnBR.)

26. Dezember 2016 – „Diese Speise ist eine der wenigen Gerichte in Thailand, die nicht besonders scharf zubereitet werden. Die Süße der tropischen Cashew-Nüsse harmoniert mit dem Hühnerfleisch”, erklärt Michael Langoth in seinem Buch „Mekong Food”, Edition Styria Verlag.

Für 6 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 900 g Hühnerfleisch
  • 2 rote Paprika, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 3 Jungzwiebeln, grob gehackt
  • 6 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Bund frisches Thai-Basilikum
  • 1-2 getrocknete Chilis, in Stücke gebrochen
  • 150 g ungesalzene Cashewnüsse, roh, im Ganzen
  • Austernsoße
  • Fischsoße
  • 2 EL Reiswein
  • 1 TL Maisstärke
  • 2 EL helle Sojasoße
  • eine Prise Salz
  • 500 g Jasminreis

coverZubereitung:

Das Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Schüssel mit 2 EL heller Sojasoße, 1 EL Reiswein, etwas Salz, 1 TL Maisstärke und ein paar Tropfen Sesamöl marinieren, gut vermischen und 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen Paprika in mundgerechte Stücke, die Jungzwiebeln in schräge, relativ große Scheiben schneiden und den Knoblauch mit dem Messerrücken anquetschen und ebenfalls in grobe Stücke hacken. Die getrockneten Chilis in Stücke brechen und Thai-Basilikum abzupfen.

Die rohen Cashew-Nüsse im Wok ohne Fett rösten, bis sie ein wenig Farbe bekommen,  herausnehmen und beiseitestellen. Nun im Wok Öl erhitzen, als erstes Chili hineingeben, dann Jungzwiebeln, Knoblauch und Paprika. Kurz anbraten, dann alles herausnehmen und beiseitestellen.

Das Öl erneut erhitzen und das Fleisch scharf anbraten, bis es durch ist, dann Thai-Basilikum dazugeben und kurz durchschwenken, ebenfalls herausnehmen und zum Gemüse geben. Die Bratrückstände mit etwas Reiswein ablöschen, 1-2 EL Austernsoße und mit etwas Wasser und Fischsoße abschmecken. Alle Zutaten wieder im Wok mischen und noch einmal mit Austernsoße und Wasser abschmecken. Mit Jasminreis servieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.