Eingelegte Radieschen mit Lorbeerblättern in Weißweinessig

03_Cornersmith_S.46_Quick Pickled Radishes15. Juli 2016 – Knackig und farbenfroh bleiben die Radieschen, wenn sie nicht wie üblich vor dem Einlegen gekocht werden. Sie dürfen zudem nicht zu lange marinieren, verraten Alex Elliott-Howery und James Grant in „Café Cornersmith”, Knesebeck Verlag.

Für 750 ml benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 400 g Radieschen
  • 500 ml Weißweinessig
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Pimentkörner
  • 6 schwarze Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter

CoverZubereitung:

Für die Marinade den Essig, den Zucker, das Salz und 250 ml Wasser in einen kleinen Topf geben. Unter Rühren bei niedriger Temperatur sanft erhitzen, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Dann die Piment- und Pfefferkörner sowie die Lorbeerblätter dazugeben und die Flüssigkeit einige Minuten köcheln lassen.

Die Radieschen in ein Schraubglas geben. Mit der heißen Flüssigkeit übergießen, dann abkühlen lassen. Anschließend das Glas verschließen und die Radieschen im Kühlschrank eine Woche ziehen lassen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.