CarpeGusta auf Trendsuche bei der Chef-Sache 2017

17. September 2017 – Diesmal öffneten sich die Tore zur kulinarischen Messe nicht mehr in Köln, sondern erstmals in Düsseldorf. Die alte Location war für die neunte Auflage der „Chef-Sache“ einfach zu klein. Über 50 Top-Gastronomen auf drei Bühnen sind gekommen, um ihre Kollegen zu inspirieren, ihnen Tipps, Tricks und Kniffe für ihre tägliche Arbeit zu präsentieren. Schwerpunkt dort heute und morgen: junge Spitzenköche, österreichische Küche und eine ausgewachsene Weinschule.

Revolutionen am Herd

An den Ständen ringsum sind gleichermaßen Manufakturen, Nischen-Produzenten und Traditionsmarken umringt von interessiertem Fachpublikum. Kleinere und revolutionäre Innovationen haben sie im Angebot. Gemeinsames Ziel: das Leben in Sterne- und Großküche erleichtern bei gleichbleibendem, wenn nicht sogar besserem Geschmack – mit Cocktails vom Grill, natürlichen Aromen aus der Tube und Gewürzen einer neuen Dimension beispielsweise. CarpeGusta wird in loser Folge noch darüber berichten.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.