Balsaminen-Granita mit Kirschknödelchen

7. April 2017 – In kräftigem Rosa erstrahlt diese delikate Erfrischung, die aus dem beliebten Gewächs Balsamine zubereitet wird. In „Wild & unwiderstehlich“, soeben erschienen im Verlag Anton Pustet, präsentiert Inge Waltl diese und noch viele weitere schmackhafte Kräuter und Pflanzen, die der Garten für köstliche Gerichte hergibt.

Für 8 Kügelchen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Füllung:

  • 1 Glas Kirschmarmelade
  • etwas Zitronenschale, gerieben
  • nach Bedarf entrindetes Toastbrot, gerieben
  • 1 EL flüssige Butter
  • etwas Vanille

Für die Knödel:

  • 250 g Quark
  • 1 Ei
  • 3 EL Brösel
  • 3 EL Weizengrieß
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Puderzucker

Für die Granita:

  • 100 g rote Springkrautblüten
  • 1 kleiner Splitter Zimtrinde
  • Saft von 1 Limette
  • Blütensirup

Zubereitung:

Für die Füllung alle Zutaten mischen, bis eine formbare Masse entsteht. Mit einem Löffel 10–12 walnussgroße Portionen ausstechen, rund rollen und kurz einfrieren.

Für den Knödelteig ebenfalls alle Zutaten mischen und kurz zusammenkneten. 10 Minuten rasten lassen und den Teig dann in 10–12 Stücke teilen. Knödel mit den angefrorenen Kugeln füllen und in leicht siedendem, mit einem Teelöffel Salz und Zucker versetztem Wasser 12 Minuten köcheln. Mit brauner Butter, Zimt und Puderzucker servieren.

Für die Granita alle Zutaten außer dem Sirup in 250 ml Wasser aufkochen, dann wegstellen und auskühlen lassen. Blüten und Zimtrinde abseihen und mit Sirup abschmecken. In eine Form füllen und für 3 Stunden einfrieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.