Leichtfüßige Löffelgerichte

Foto: Peter Schulte/ Tre Torri Verlag

8. April 2017 – „Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.“ Oscar Wildes Aphorismus trifft ganz gewiss auch auf Jürgen Dollases „Geschmacksschule” zu. Es ist ein besonderes Kochbuch, das sich durch die kreative Konzeption von vielen anderen abhebt. Heute ist es im Tretorri Verlag erschienen.

Ein graziöser Genuss

Dem bekannten Restaurantkritiker und Kolumnisten Dollase geht es vor allem darum, in seinem Opus eine neue Vorstellung von Essen darzustellen. Modern, frisch und anregend kommen die Gerichte daher. Nicht zuletzt wird dieses trendige Gefühl des Innovativen durch die eher ungewöhnliche Darbietung der Rezepte transportiert: Alle delikaten Speisen wurden nicht etwa auf Tellern, sondern graziös als Löffelgerichte konzipiert – ein leichtfüßiger Genuss für Feinschmecker und Gourmets.

Törtchen vom Rinderfilet-Tatar mit Kaviar

Für 20 Löffel benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Kartoffelrösti:

  • 2 große Kartoffeln (ca. 250 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Für das Rinderfilet-Tatar:

  • 300 g Rinderfilet
  • 1 fein gehackte Schalotte
  • 20 fein gehackte kleine Kapern
  • 1 TL frisch gehackte Petersilie
  • 2 Eigelb
  • 150 g Kaviar oder Lachskaviar
  • 4 EL Crème fraîche

Zubereitung:

Für die Röstis Kartoffeln mit einer Reibe fein raspeln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Röstimasse in kleinen Portionen (passend zum Löffel) in Butterschmalz golden-knusprig backen.

Für das Tatar das Rinderfilet von Hand zu Tatar schneiden, nicht hacken. Mit den Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Menge der Löffelgerichte Tatar in eine passende Form geben, Crème fraîche darüber streichen und mit dem Kaviar belegen.

Für das Anrichten ein Stück Rösti auf den Löffelboden geben und darauf etwas von dem Rinderfilet-Tatar setzen. Mit einem kleinen Tupfer Crème fraîche, einem Teelöffel Kaviar oder Lachskaviar und zwei kleinen Stückchen Schnittlauch dekorieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.