Der Urvater des Kölschs

2. Juli 2020 – Ein erfrischender Schluck Traditon: Bereits Anfang des letzten Jahrhunderts begeisterte der süffige Gerstensaft die Kölner. Jetzt kehrt der Urvater des Kölschs mit einer neuen Sorte in alter Tradition zurück und macht Lust auf gemütliche Stunden im Freien.

Der Geschmack des Rheinlands

Wiess aus der Privatbrauerei Gaffel überzeugt mit mild-süffigem Geschmack. Ungefiltert, hell und naturtrüb kommt das neue köstliche Bier daher. Es wird streng nach dem Reinheitsgebot hergestellt, besteht somit nur aus Hopfen, Hefe, Malz und Wasser. Das Ergebnis: ein klassisches, aber auch modernes Aroma, das authentisch und urig ist und einen Hauch von purem Rheinland vermittelt.

Servier-Tipp: Klassisch wird das Bier aus der Domstadt im passendem 0,2- oder 0,3-Liter-Glaskrug getrunken.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.