Der neue Back-Trend: umgedrehte Kuchen

Foto: Akido Ida, Thorbecke Verlag

8. September 2017 – „Back Deine Torte verkehrt herum!” So erfrischend anders lautet die Devise dieses innovativen Buches namens „Kuchen steht Kopf!” von Christelle Huet-Gomez aus dem Thorbecke Verlag. Hierin finden Naschkatzen 33 launige Anregungen für eine völlig neue Art des Backens.

Upside Down Cakes

Die unkomplizierten Rezepte der peppigen Upside-Down-Cakes sind schnell erklärt, lassen sich einfach umsetzen und garantieren durch ihre Besonderheit einen absoluten Wow-Effekt. Von nun an wird der Teig also nicht mehr wie gewohnt vor dem Backen mit Toppings garniert. Jetzt kann der Boden zuerst mit Früchten, Nüssen und anderen köstlichen Verzierungen belegt werden und dann erst kommt ein saftiger Rührkuchenteig darüber.

Black-Point-Cheesecake

Für 8 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 175 g Schwarze Kekse
  • 500 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 300 ml Schlagsahne

Zubereitung:

Die Kekse flach auf dem Boden der Form verteilen. Den Frischkäse mit dem Zucker bei mittlerer Geschwindigkeit schlagen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Das Mark unter Rühren zum Frischkäse geben. Die Sahne hinzugeben und noch einmal 10 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit schlagen.

Die Masse auf die Kekse geben. Über Nacht (mindestens 6 Stunden) in den Kühlschrank stellen. Auf eine Servierplatte stürzen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.