Pfifferling-Cappuccino mit Trüffel

Metabolic Balance, Gourmetküche, Frank Heppner, Kochbuch

Foto: Südwest Verlag / Felix Holzer

26. März 2015 – Einen extrem ausgefallenen Kaffee zaubern heute Starkoch Frank Heppner und Dr. Wolf Funfack: Der Nobel-Cappuccino besteht aus Pfifferlingen und Trüffel. CarpeGusta stellt das Rezept aus „Metabolic Balance. Gourmetküche” heute vor.

Für 1 Portion benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 1 Portion Gemüse (frische Pfifferlinge, Zwiebel)
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Petersilie
  • Salz
  • 250 ml Brühe
  • 5 g Trüffel
  • 250 ml Milch
  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Die Pfifferlinge säubern, bei Bedarf einzeln unter fließendem kalten Wasser waschen und klein schneiden. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Kräuter waschen, trockenschütteln und fein hacken.

Wenig Wasser erhitzen und darin die Zwiebelwürfel leicht glasieren. Die Pfifferlinge zugeben, salzen und unter Rühren erwärmen. Mit der Brühe ablöschen, aufkochen und so lange kochen, bis die Pilze weich sind.

Ein wenig Trüffel hineinhobeln und die Hälfte der Milch zugeben. Zusammen weitere 5 Minuten kochen lassen. Die Suppe mit einem Mixstab aufmixen und mit Salz, Thymian, Petersilie und Muskatnuss würzen.

Die restliche Milch separat leicht erhitzen und mit dem Mixstab schaumig schlagen. Ein hohes Glas gut zur Hälfte mit der Suppe füllen und den Milchschaum obenauf geben. Den restlichen Trüffel darüberhobeln.

Tipp:

Statt Pfifferlinge eignen sich auch Steinpilze oder Egerlinge für diese dekorative Art, eine Suppe zu präsentieren. Außerhalb der Pilzsaison kann man auch Tiefkühlpilze verwenden.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.