Matcha-Kipferl

4. Dezember 2021 – Ein Klassiker in sanftem Grün: Kathrin Menzinger hat diese traditionellen Plätzchen für ihr Buch „Let’s Bake!“, Tre Torri Verlag, mit einer Prise Asien versehen.

Für 125 Stücke benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250 g kalte Butter
  • 300 g Weizenmehl
  • 100 g Puderzucker
  • 90 g gemahlene, blanchierte Mandeln
  • 3 TL Matchapulver
  • Abrieb von ½ unbehandelten Zitrone
  • 1 Prise Salz

Zum Bestreuen:

  • 150 g Feinkristallzucker
  • 4 TL Matchapulver

Zubereitung:

Die Butter in Stücke schneiden. Alles zusammen mit den restlichen Zutaten rasch zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 155 °C vorheizen. Den Teig aus der Folie nehmen und in gleichmäßige Stücke teilen. Optimale Ergebnisse gelingen bei 6 g Teig pro Kipferl, am besten mithilfe einer Feinwaage portionieren. Andernfalls kann man den Teig auch in dünne Rollen formen und daraus gleichmäßige Stücke schneiden.

Die Teigstücke zu Kipferl formen und mit ein wenig Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dazu zuerst zwischen beiden Händen mit kreisenden Bewegungen eine Kugel und diese dann in der Handflächen Mulde zu einer Rolle formen. Diese sollte in der Mitte etwas dicker sein als an den Enden. Die Kipferlenden mit der Fingerkuppe schön abrunden. Die Rolle auf das Backblech legen und anschließend die Enden links und rechts vorsichtig zu einem schönen, runden Kipferl biegen.

15 Minuten backen, bis die Spitzen leicht gebräunt sind. Die Kipferl aus dem Ofen nehmen, samt Backpapier vom Backblech ziehen. Den Feinkristallzucker in einem Mixer etwas feiner mahlen, das Matchapulver sieben und mit dem Zucker vermengen. Die Matcha-Zucker-Mischung über die vollständig ausgekühlten Kipferl streuen.

Die Kipferl halten sich 4–6 Wochen, wenn sie kühl und trocken gelagert werden.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.