Maronen-Risotto

36_Maronen-Risotto29. April 2015 – Fabio Haebel liebt einfach zu kochende, aber dennoch edle Gerichte, gern auch vegetarische. Aus seinem Buch „KochEcht. Von Mahlzeiten und Manufakturen” präsentiert CarpeGusta heute sein Maronen-Risotto.

Für 4 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 100 g blanchierte Maronen (vakuumverpackt)
  • 200 g Risottoreis
  • 4 Kräuterseitlinge
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Weißwein
  • 1 Rosmarinstängel
  • 1 Thymianstängel
  • 120 g Parmesan
  • 120 g Butter
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Kochecht_CoverZubereitung:

Die Gemüsezwiebel und die Knoblauchzehe schälen, klein schneiden und in etwas Olivenöl glasig anschwitzen. Die Maronen hacken und zusammen mit dem Risottoreis zugeben. Jetzt muss immer wieder gut gerührt werden, die Maronen geben viel Stärke ab.

Zwischendurch den unteren Teil der Pilzstiele entfernen, die Stiele klein hacken und zum Reis geben. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und reduzieren lassen. Anschließend Wein angießen und wieder reduzieren. Das Prozedere so lang durchführen, bis alle Flüssigkeit verbraucht ist und der Reis noch etwas Biss hat.

In der Zwischenzeit die Kräuter abbrausen, trocken tupfen, die Blättchen von den Stängeln streifen und fein hacken. Den Parmesan reiben und die Pilzköpfe grob hacken. Den Topf von der Platte nehmen und Pilzköpfe und Kräuter unter den Reis heben.

Mit kalter Butter und Parmesan zu einem schlotzigen Risotto verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Direkt servieren.

 

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.