Kir-Royal-Granita

Foto: GU / Nicole Stich

Foto: GU / Nicole Stich

30. April 2015 – Klassisch wird ein Kir Royal zwar mit Champagner und Crème de Cassis zubereitet, aber ganz so eng muss man das nicht sehen, findet Nicole Stich. Die Reisehunger-Autorin zaubert aus Prosecco, schwarzen Johannisbeeren und ein wenig Hochprozentigem einen sagenhaften Granita.

Für 6-8 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • ½ Vanilleschote
  • 400 ml Prosecco
  • 140 g Zucker
  • 500 g schwarze Johannisbeeren
  • 1 EL hochprozentiger Schnaps, z.B. Kirschwasser
  • Beeren oder steif geschlagene Sahne zum Garnieren

Reisehunger_CoverZubereitung:

Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Schote und Mark mit dem Prosecco und dem Zucker in einen kleinen Topf geben und langsam erhitzen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und den Prosecco-Zucker-Sirup abgedeckt 30 Minuten ziehen lassen.

Die Johannisbeeren verlesen, waschen und die Beeren von den Rispen streifen. Johannisbeeren in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab fein zerkleinern, dann durch ein feines Sieb streichen. Es sollte 300 g Fruchtpüree ergeben.

Die Vanilleschote aus dem Sirup entfernen und den Sirup mit dem Schnaps gut unter das Johannisbeersirup rühren. Die Granita-Masse in eine gefriergeeignete, möglichst flache Plastikbox gießen, verschließen und im Kühlschrank in ca. 1 Stunde komplett auskühlen lassen. Dann ins Tiefkühlfach stellen und in 12 Stunden gefrieren lassen.

Das gefrorene Fruchtpüree nach und nach mit einer Gabel abschaben, sodass eine Art Eisschnee (= Granita) entsteht. Das Granita sofort wieder ins Tiefkühlfach stellen und erst unmittelbar zum Servieren herausnehmen und in Gläser portionieren. Mit Beeren oder geschlagener Sahne garnieren oder einfach pur essen.

Tagged , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.