Lossie: der Gin im Tonkrug

28. Oktober 2018 – In urtypischen Tonkrügen ist die edle Spirituose abgefüllt und zwar komplett in Handarbeit. Denn Maschinen könnten mit dem empfindlichen Material ohnehin nicht umgehen. Der Ostwestfalen Dry Gin von Gin Lossie wolle Regionalität mit Trendbewusstsein verbinden, sagt sein Erfinder Marcel Lossie. Sein Gin ist deshalb mit dem Vorsatz angetreten, eine jahrhundertealte Tradition seiner Vorfahren in die Neuzeit zu holen: das Brennen von Wacholderschnaps, aus dem der Gin in England letztlich hervorgegangen ist.

Toskana trifft Ostwestfalen

Hopfen, Zitrone, Ingwerwurzel, Minze und Lavendel untermalen den besonderen Geschmack der Riesenbeere. So heißen die Wacholderbeeren, die Lossie extra aus der Toskana importiert. Vollendet wird das Destilat wiederum mit Quellwasser aus der Nachbarschaft.

Tipp: der Ostwestfalen Dry Gin von Gin Lossie

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.