Der Likör gegen den Tod

23. November 2017 – Das Konterfei eines Sensenmannes ziert die große braune Apothekerflasche. Elixier contra Mortem steht in schwarzen Lettern darauf. Harry Potter hätte sicher seine wahre Freude daran!

Der geheimnisvolle Likör ist die Erfindung von Cornelius Preil, der damit nur allzu gern auf das Leben anstößt, wie er sagt. Das Rezept für seinen Premium-Kräuterlikör geht auf uralte Überlieferungen zurück. Der Komposition aus anregenden und nervenstärkenden Ingredenzien in höchster Qualität werden gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt – lebensverlängernde gar, glaubte man vor ein paar Generationen noch. „Früher hat meine Mutter einen solchen Likör in ihrer Apotheke an ausgewählte Kunden zu besonderen Anlässen ausgegeben“, erklärt der studierte Wirtschaftsingenieur aus Köln.

Vier Kräuterextrakte für das Leben

Verwendet werden nur reinste Zutaten, die sogar den Ansprüchen des deutschen Arzneibuchs genügen. Vier Kräuterextrakte aus Vanille, Zimtrinde, Gewürznelke und Ingwerwurzel sind es, um genau zu sein. Zusatzstoffe braucht es keine, weder fürs Wohlbefinden, noch für den Geschmack. Mit einem herkömmlichen Magenbitter hat das Elixier deshalb wenig gemein. Prinzipiell ist die positive Wirkung der Zutaten sogar wissenschaftlich belegt, auch wenn sie selbstverständlich nicht unsterblich machen.

Servier-Tipp:

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.