Aus den Küchen des Orients

PistachioHoney orange blossom 225

Foto: Liz & Max Haarala Hamilton, 2014

22. Juli 2015 – Nein, die Gerichte hier stammen nicht aus 1001 Nacht. Und sie sind auch nicht per se märchenhaft oder geheimnisvoll. Darauf legt Sabrina Ghayour größten Wert. Die Autorin des Buchs Persiana. 100 Rezepte aus den Küchen des Orients, das am 30. Juli erscheint, hat nicht weniger als ein künftiges Standardwerk geschrieben: mit Rezepten aus Persien und dem gesamten Nahen Osten, abgestimmt auf die Handfertigkeiten europäischer Hobbyköche und dennoch weitestgehend authentisch.

So entstehen orientalische Köstlichkeiten, wie sie so manches spezialisierte Restaurant im Okzident nur schwerlich zu zaubern vermag. Wer die nötigen Grundzutaten zu Hause hat, kann sich glücklich schätzen: Dann ist das Kochen nicht aufwändiger als durchschnittliche asiatische Küche. Und Sabrina Ghayour hat wirklich an alles gedacht, was das Herz des kulinarisch versierten Orientfreundes begehrt: Brot, Reis und Getreide natürlich, Suppen und Schmorgerichte selbstredend, Gebratenes, Gebackenes und Gegrilltes ebenfalls, Desserts und sündhaft Süßes sowieso.

Pistazien-Honig-Eiscrème mit Orangenblütenwasser

Für 4-6 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • gut 200 g Pistazienstifte oder grob gehackte Pistazienkerne
  • 150 g Zucker
  • 600 ml Vollmilch
  • 600 g Crème double
  • 3 EL flüssiger Honig
  • 200 ml Orangenblütenwasser
  • 400 ml ungesüßte Kondensmilch
  • abgeriebene Schale von 2 Bio-Orangen

Cover_PersianaZubereitung:

150 g Pistazien mit dem Zucker in einem Mixer oder Blitzhacker sehr fein zermahlen.

Milch, Sahne, Honig, Orangenblütenwasser und die Pistazien-Zucker-Mischung in einen Topf geben und langsam aufkochen. Die Mischung 20-25 Minuten bei geringer bis mittlerer Hitze sanft kochen lassen. Dabei häufig rühren, damit nichts überkocht und die Pistazien ihre aromatischen Öle an die Eiscrèmebasis abgeben. Sobald die Mischung um ein Viertel eingekocht ist, den Topf vom Herd ziehen und alles abkühlen lassen.

Die Kondensmilch in den Topf gießen und Orangenschale und 50 g Pistazien zufügen. Alles gut verrühren, den Topf mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden kalt werden lassen.

Die gekühlte Mischung in die Eismaschine geben und darin nach Herstelleranweisung gefrieren lassen. Zum Servieren das Eis etwas antauen lassen, mit einem Eisportionierer Bällchen formen und mit den restlichen Pistazien bestreuen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.