Junip Rhenus: der Gin aus der Mini-Brennerei

8. November 2018 – Er stammt aus der kleinsten gewerblichen Destillerie Deutschlands und ist doch ein ganz Großer. Ein Jahr lang hat der Familienbetrieb an ihm gefeilt, bevor er auf den Markt kam. Herausgekommen ist ein würziges Wacholderdestillat mit deutlichem Koriander-Akzent und frischer Zitrusnote. Damit eignet sich der Junip Rhenus Gin bestens als Longdrink auf Basis von Tonic Water – kombiniert mit Himbeeren und Erdbeeren ein einzigartiger Genuss.

Klein, aber oho!

Der Gin aus der Niederrhein-Destille in Emmerich, ganz nah an der niederländischen Grenze, kommt mit wenigen Botanicals aus. Die jedoch sind mit Liebe gebrannt. Das kann man riechen und vor allem schmecken! Sein kräftiges Aroma ist äußerst langanhaltend und frisch.

Passend dazu: diese Gin-Gläser

Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.