Jakobsmuschel im Graupenbeet

29. September 2017 – Meeresfr├╝chte kombiniert mit einem raffinierten Risotto, das nicht wie ├╝blich aus Reis besteht: Es wird aus kernigen Gerstenk├Ârnern gemacht und schmeckt damit au├čergew├Âhnlich anders.

F├╝r 4 Personen ben├Âtigen Sie folgende

Zutaten:

  • 150 g Gerstengraupen (z. B. von Seeberger)
  • 1 Schalotte
  • 100 g feine Gem├╝sew├╝rfel (Karotte, Lauch, Sellerie)
  • 50 ml Wei├čwein
  • 150 ml Fischfond
  • 1 EL kalte Butter
  • 20 g Parmesan, frisch gerieben
  • 4 gro├če Jakobsmuscheln, k├╝chenfertig
  • 1 Zweig Zitronenthymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Mehl
  • Oliven├Âl
  • Salz
  • Meersalz
  • wei├čer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4 kleine Kerbelzweige

Zubereitung:

Die Graupen zusammen mit der gesch├Ąlten Schalotte in reichlich Salzwasser bissfest garen. Abgie├čen und gut absp├╝len. Die fein geschnittenen Gem├╝sew├╝rfel in Oliven├Âl anschwitzen und mit dem Wei├čwein abl├Âschen. Den Fischfond zugie├čen und die Graupen untermischen. Bei mittlerer Hitze so lange kochen, bis das Graupenrisotto von cremiger Konsistenz ist. Die Butter und den Parmesan unterr├╝hren. Mit Salz w├╝rzen.

In einer gro├čen Pfanne etwas Oliven├Âl erhitzen. Die Jakobsmuscheln mit etwas Mehl best├Ąuben, zusammen mit dem Zitronenthymian und der angedr├╝ckten Knoblauchzehe von jeder Seite 1 Minute braten, mit Meersalz und Pfeffer w├╝rzen. Die Jakobsmuscheln auf dem Graupenrisotto anrichten und mit einem Kerbelzweig garnieren.

Literaturtipp:

 

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.