Mehr Italien kann man in ein Stück Kuchen nicht reinbacken

12. September 2017 – … schwärmt Starkoch Tim Mälzer im Vorwort des soeben erschienenen Buches von Melissa Forti, „Backen” aus dem Prestel Verlag. Er ist begeistert und fasziniert zugleich von der Authentizität der italienischen Konditorin, die jedes ihrer kleinen Meisterwerke mit der ihr eigenen Backhandschrift versieht.

Zauberhafte Klassiker

Leidenschaft, Liebe und Perfektionismus stecken augenscheinlich in den 100 Rezepten, die Tartes, Torten und Kuchen zum Thema haben. Mit einer gewissen Noblesse und Eleganz sind sie von Melissa Forti interpretiert worden: zauberhafte südländische Klassiker mit modernen Elementen, in atmosphärisch dichten Bildern festgehalten.

Biscotto di Savoia

Für 10–12 Stücke benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • ein Stückchen weiche Butter zum Einfetten
  • 100 g Kartoffelmehl, gesiebt, plus etwas Kartoffelmehl extra zum Ausstäuben
  • 180 g Eiweiß
  • ¼ TL Weinsteinpulver
  • 240 g Puderzucker, gesiebt, plus etwas Puderzucker extra zum Bestäuben
  • 120 g Eigelb
  • 1 TL Vanillepaste (oder Vanilleextrakt)
  • 1 TL Mandelöl (oder Mandelextrakt)
  • 70 g Haushaltsmehl, gesiebt

Zubereitung:

Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform leicht mit Butter einfetten, mit etwas Kartoffelmehl ausstäuben und beiseitestellen.

Die Eiweiße und das Weinsteinpulver in einer Rührschüssel mit dem Rührgerät (mit dem
Schneebesenaufsatz) schaumig aufschlagen. Langsam 40 g des Puderzuckers hinzufügen und weiterschlagen, bis der Eischnee Spitzen zieht, dann beiseitestellen.

In einer weiteren Rührschüssel Eigelbe, Vanille und Mandelöl weißschaumig schlagen. Den restlichen Puderzucker behutsam mit einem Teigspachtel unterziehen. Den Eischnee darauf geben und vorsichtig unterheben. Abschließend die beiden Mehlsorten unterziehen.

Die Masse in die vorbereitete Form füllen und 40–45 Minuten im Ofen backen. Den Kuchen mindestens 15 Minuten abkühlen lassen, erst dann aus der Form lösen. Sobald er ausgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben dekorieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.