Himbeere trifft Vanille

Foto: René van Bakel

Foto: René van Bakel

22. Mai 2016 – Auf jedem Landfest gehören sie zum festen Bestandteil des Buffets: Torten und Schnitten. In „Kochen wie die Bäuerin” hat sich Elisabeth Lust-Sauberer ein raffiniertes Rezept ausgedacht, das je nach Lust und Laune auch mit Erdbeeren, Brombeeren oder Heidelbeeren zubereitet werden kann.

Zutaten

Für den Teig:

  • 90 g Mehl
  • 90 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • geriebene Zitronenschale
  • Löffelbiskuit
  • ganze Himbeeren
  • Sahne zum Verzieren

Für die Crème:

  • 300 g Himbeeren
  • 500 ml Milch
  • 500 ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 1 Eigelb
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 1 Schuss Rum
  • 6 Blatt Gelatine
  • 40 Löffelbiskuit
  • 6 EL Milch
  • 4 EL Rum
  • Kakao zum Bestreuen

CoverZubereitung

Eier, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig schlagen und das Mehl einrühren.

Biskuit in einer eingefetteten Tortenform für 15 Minuten in den 190 °C heißen Backofen schieben.

Für die Crème Milch und Puddingpulver sowie Eigelb verrühren und zu einem Pudding kochen. Erkalten lassen.

Himbeeren passieren und mit dem Puderzucker vermengen. Die Gelatine zuerst in kaltem Wasser einweichen, dann ausquetschen und in etwas heißem Rum auflösen. Himbeeren mit Pudding, Vanillezucker, und Zitronensaft vermengen. Die aufgeweichte Gelatine einrühren und die cremig aufgeschlagene Sahne unterheben.

Biskuitboden in zwei Bahnen schneiden. Einen Teil in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und mit einem Gemisch aus Milch und Rum beträufeln. Dann etwas Crème darauf streichen und mit Biskuit belegen. Den Vorgang wiederholen und zum Schluss den zweiten Teil des Biskuits darauf platzieren.

Die Torte einige Stunden ins Tiefkühlfach stellen. Sobald die Himbeerschnitte fest ist, aus der Form nehmen. Mit Sahne bestreichen und mit Kakao bestreuen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.