Grüne Gnocchi mit Kürbis-Ratatouille

Foto: Rogge & Jankovic

Foto: Rogge & Jankovic

12. September 2016 – Statt in blassem Gelb leuchten diese Gnocchis in sattem Grün. Kombiniert mit einem frischen Orangeton ergibt dieses Gericht ein kleines kulinarisches Meisterwerk. Zu bestaunen ist das farbenfrohe „Gemälde” in Axel Meyers Buch „Die Kunst vegan zu kochen”, Kosmos Verlag.

Für 2 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 300 g Kartoffeln
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 1-2 EL unraffiniertes Olivenbratöl
  • 100 g Erbsen (frisch oder TK)
  • 1 Bund Rucola
  • 3 Stängel Petersilie
  • 1 EL Kräutersalz
  • 25 g Lupinenmehl
  • 2 EL Hafersahne

Für das Ratatouille:

  • 250 g Hokkaido-Kurbis
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • unraffiniertes Olivenbratöl
  • 25 g Kürbiskerne
  • 25 g Cranberrys
  • 1 TL Kräutersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Petersilie zum Garnieren

14994-2_Kunst_vegan_kochenZubereitung:

Die Kartoffeln waschen und bürsten. In Salzwasser oder im Dampftopf 15-20 Minuten garen. Neue Kartoffeln mit Schale weiterverarbeiten, ältere schälen.

Die Frühlingszwiebeln waschen, fein schneiden und in Olivenbratöl dünsten. Frische Erbsen aus der Schale lösen, dazugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze 10-15 Minuten (TK-Erbsen: ca. 5 Minuten) garen. In der Zwischenzeit den Rucola und die Petersilie waschen und fein schneiden. Zu den Erbsen geben und 1-2 Minuten mitdünsten.

Die Erbsen und die Kräuter mit dem Pürierstab pürieren. Die Kartoffeln dazugeben und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Mit Kräutersalz abschmecken und mit Lupinenmehl und Hafersahne abbinden.

Die Gnocchi-Masse auf einer bemehlten Arbeitsflache zu fingerdicken Rollen à 2,5 cm formen. Die Rollen in 2 cm große Stücke schneiden, ovale Gnocchi formen und mit einer Gabel das typische Muster quer eindrücken.

In einer Pfanne das Olivenbratöl erhitzen und die Gnocchi von beiden Seiten anbraten, bis sie gleichmäßig gebräunt sind.

Für das Ratatouille den Kürbis und die Zucchini waschen. Den Kürbis vierteln und mit einem Kartoffelschäler feine Scheiben abziehen. Die Zucchini mit einem Spiralschneider zu dünnen Spaghetti drehen.

Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und fein schneiden. In einer Pfanne das Olivenbratöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Kürbiskerne und Cranberrys dazugeben. Zum Schluss Kürbis und Zucchini zugeben, nur 2-3 Minuten mitdünsten, damit sie knackig bleiben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Gnocchi und das Ratatouille auf Tellern anrichten und mit gehackter Petersilie garnieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.