Thomas Anders’ Erbsensüppchen mit Minze

Foto: Peter Schulte / Tre Torri Verlag

7. Januar 2018 – Als „Modern Talking“-Sänger an der Seite von Dieter Bohlen zeigte er sich von seiner musikalischen Seite. In seinem ersten Genussbuch „Modern Cooking”, Tre Torri Verlag, präsentiert er sich seinen Fans aus einer anderen Perspektive – als begnadeter Hobby-Koch mit Sinn für gutes Essen.

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Bund Minze
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g tiefgefrorene Erbsen
  • 500 ml Gemüse oder Geflügelbrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 8 gebratene Garnelen oder 4 Scheiben Räucherlachs, in Streifen geschnitten

Zubereitung:

„Süppchen sind ungemein praktisch, wenn ich ein Essen für Familie und Freunde plane, weil ich alles schon sogar einen Tag vorher fertigstellen kann. Brauche ich nur eine kleine leichte Mahlzeit, sind gerade Gemüsesuppen schnell zubereitet“, sagt Thomas Anders.

„Für diese schäle ich also die Zwiebel und den Knoblauch und schneide alles in feine Würfel. Wenn ich dann die Minze wasche, die Blättchen abzupfe und fein hacke, erfüllt sich die Küche schon mit einem wunderbaren Duft, der herrlich frisch ist, ganz ähnlich wie bei Basilikum, wie ich finde.

Einen Teil der Minze behalte ich fürs Servieren zurück. Den größten Teil verwende ich im nächsten Schritt. Dann erhitze ich das Öl und schwitze schon mal die Zwiebelwürfel darin an, gebe dann Knoblauch, Erbsen und Minze zu und dünste alles zwei bis drei Minuten an.

Ich gieße die Brühe zu, lasse das Ganze kurz aufkochen und dann 10 bis 15 Minuten köcheln, je nachdem, wie lange die Erbsen benötigen, um weich zu werden. Bevor ich alles püriere – hier kommt mein Stabmixer zum Einsatz –, nehme ich einige Erbsen heraus, um sie später als kleine Einlage für das Süppchen zu verwenden.

Anschließend streiche ich die Suppe durch ein Sieb, damit sie schön fein wird, und schmecke sie mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss ab. Kurz vor dem Anrichten gebe ich die Erbsen und die restliche Minze dazu, gelegentlich auch gebratene Garnelen oder in Streifen geschnittenen Räucherlachs. Das schmeckt einfach großartig!”

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.