Die Kokos-Bibel

Matcha-Cake6. März 2016 – Mit „Vegan kochen mit Kokos“ legt Kokosnuss-Spezialist Dr. Goerg eine ausgiebige Sammlung von Kokos-Rezepten vor, die Veganern und Nicht-Veganern gleichermaßen schmecken. Herzhaftes, Knuspriges und Süßes, aber auch raffinierte Kokos-Drinks sind hier versammelt. Der Leser erhält zudem Einblicke in die ökologische Kokos-Landwirtschaft und die faire Produktion auf den Philippinen. TV-Koch Jan-Philipp Cleusters steuerte ein Vorwort bei.

Nach der Lektüre sind Hobbyköche fit im Umgang mit der Kokosnuss: Sie wissen Bescheid über die verschiedenen Geschmacksrichtungen, die sich mit ihr kombinieren lassen. Ihnen ist bekannt, auf was sie beim Einkauf achten müssen. Und sie fragen nicht mehr verdutzt, was denn der Unterschied zwischen Kokosmilch und Kokoswasser ist.

Matcha de Coco Cakes

Für 6-8 Cakes benötigen Sie folgende

Zutaten:

Dr. Goerg Kochbuch-CoverZubereitung:

Zunächst eine kleine Schüssel mit Wasser füllen und darin die Cashewkerne etwa 5 Stunden lang einweichen lassen.

In der Zwischenzeit die Mandeln in einen Mixer geben und fein zerkleinern. Datteln und Amaranth zugeben und erneut mixen, bis eine feine, klebrige Masse entsteht. Die Masse gleichermaßen auf zuvor eingefettete Muffinformen verteilen und in den Formen festdrücken.

Das Wasser, in dem die Cashewkerne noch eingeweicht liegen, abkippen und die Cashewkerne ebenfalls zusammen mit der Kokosmilch und dem Kokosblütensirup in einen Mixer geben. Auf hoher Stufe zu einer cremigen, feinen Masse verarbeiten. Matcha de Coco hinzugeben und erneut kurz auf höchster Stufe mixen. Diese Masse gleichermaßen auf die Muffinformen verteilen und anschließend etwa 6 Stunden einfrieren.

Vor dem Servieren die Cakes etwa 30 Minuten auftauen lassen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.