Chili-Hähnchen mit scharf-saurer Ananas

Foto: Michael Graydon / Nikole Herriott / DK

5. Mai 2022 – Süße Aromen vereinen sich mit Herzhaftem: Diese raffinierte Geschmacksmischung bringt Schwung auf den Teller. Alison Roman hat das Rezept für ihr trendiges Kochbuch „Nothing Fancy“, Dorling Kindersley Verlag, interpretiert.

Für 6 bis 8 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 2 kg Hähnchenteile mit Haut und Knochen (Ober- und Unterkeulen, Brust und/oder Flügel, alles geht)
  • grobes Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 100 g brauner Zucker
  • 125 ml ungewürzter Reisessig
  • 125 g Sambal oder eine andere Chilipaste
  • 4 EL Fischsoße
  • 4 EL frisch gepresster Limettensaft
  • 2 TL Chiliflocken
  • 2 Knoblauchzehen, gerieben
  • ½ Ananas, geschält, vom Strunk befreit und in 4 cm breite Stifte oder Spalten geschnitten
  • ½ Schalotte oder 4 Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • 1 große Handvoll Koriandergrün, zarte Blätter und Stiele, grob gehackt
  • 2 EL gerösteter Sesam

Zubereitung:

Die Hähnchenteile salzen, pfeffern und in einen wiederverschließbaren Gefrierbeutel oder eine Auflaufform geben.

Zucker, Essig, Sambal, Fischsoße, Limettensaft, Chiliflocken und Knoblauch in eine Schüssel geben. Mit einem Schneebesen verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Auf die Hähnchenteile gießen und gleichmäßig einmassieren. Den Beutel verschließen oder die Form mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Hähnchenteile und Ananas auf ein Backblech legen, mit der restlichen Marinade beträufeln und in den Ofen schieben.

Das Hähnchen 50–60 Minuten braten, bis es dunkelbraun, karamellisiert und durchgegart ist. Mit Back- oder Grillpinsel das Fleisch und die Ananas ruhig gelegentlich mit dem ausgetretenen Hähnchenfett bestreichen. Danach ist auch die Ananas unfassbar goldbraun und saftig und hat ihren Saft an die köstliche klebrige Soße abgegeben.

Aus dem Ofen nehmen und auf eine Servierplatte geben; nach Belieben alles in Stücke schneiden. Vor dem Servieren mit Schalotten, Koriandergrün und Sesam bestreuen.

Tipp: Das Fleisch kann am Vortag mariniert werden.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.