Blini mit Auberginenkaviar

3. Juni 2017 – Die kleinen deliziösen Pfannkuchen schmecken am besten, wenn sie mit einem Teelöffel schwarzem oder rotem Kaviar serviert werden, verrät Zuza Zak in „Polska”, Knesebeck Verlag. Die Variante mit Gemüse gibt dem traditionellen polnischen Gericht neuen Pepp.

Für 5 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Auberginen-Kaviar:

  • 4 Auberginen
  • 3 ungeschälte Knoblauchzehen
  • Saft von 2 Zitronen
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • 1 Handvoll Petersilie, gehackt

Für die Blinis:

  • 750 ml Vollmilch
  • 20 g Hefe
  • 2 TL Zucker
  • 200 g Weizenmehl
  • 2 Eier, getrennt
  • 200 g Buchweizenmehl
  • 300 g Butter
  • 2 Prisen Salz
  • Rapsöl zum Braten

Zum Servieren:

  • Sauerrahm
  • frischer Dill

Zubereitung:

Die Auberginen und die Knoblauchzehen auf ein Backblech legen und unter dem Backofengrill garen, bis sie leicht angekohlt sind. Schälen und im Mixer oder mit einem Pürierstab zusammen mit dem Zitronensaft zu einer glatten Masse verarbeiten. Diese in eine Schüssel umfüllen und nach und nach gründlich das Öl einarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann die Petersilie untermischen. Den „Kaviar“ in den Kühlschrank stellen, bis die Blini fertig sind.

Für die Blini 175 ml von der Milch leicht erwärmen, dann die Hefe und den Zucker einrühren. Das Weizenmehl in eine große Schüssel sieben und mit der Hefemilch zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit das Eiweiß steif schlagen.

Das Buchweizenmehl über den aufgegangenen Vorteig sieben und alles zusammen mit der restlichen Milch mit einem Holzlöffel zu einem sämigen Teig verschlagen. Anschließend nach und nach das Eigelb, den Eischnee, die zerlassene Butter und das Salz einarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort nochmals 20 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen etwa verdoppelt hat.

Den Backofen auf 50 °C vorheizen, um später die fertigen Blini darin warmzuhalten. In einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur etwas Rapsöl erhitzen. Den Teig esslöffelweise in die Pfanne geben, zu gleichmäßig großen Pfannküchlein von 8 cm Durchmesser formen und diese von jeder Seite 1 Minute braten. Die fertigen Blini auf einem Teller im Backofen warmhalten und möglichst bald mit Sauerrahm, Auberginenkaviar und gehacktem Dill garniert servieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.