Tradition trifft auf Moderne: So kochen Bäuerinnen heute

Foto: René van Bakel

Foto: René van Bakel

22. März 2016 – „Wie kocht eine Bäuerin?” Diese Frage stellte sich Elisabeth Lust-Sauberer, als ihr die Idee zu ihrem gerade erschienenen Buch „Kochen wie die Bäuerin” kam. Ihre Antwort liest sich ebenso erfrischend einfach wie nachvollziehbar: „Kochen, was gerade wächst. Kochen und ernten, was gerade reift. Kochen mit allen Sinnen und essen, wann es am besten schmeckt!”

Die 80 besten Gerichte aus Österreichs Landküchen hat sie – diesen Leitsätzen folgend – darin zusammengetragen. Und jede einzelne Speise, die auf einem alten Rezept basiert, wurde von ihr zeitgemäß verfeinert. Somit ist der Autorin die Vereinigung von Tradition und Moderne wunderbar gelungen!

Das Schlaraffenland liegt vor der Haustür

Eines der Geheimnisse ihrer kulinarischen Vielfalt ist sicher der Enthusiasmus, mit dem die Autorin dem Thema begegnet. „Ich glaube, das ist es, wovon viele träumen. Ich als Bäuerin habe das Privileg, jeden Tag vor der Tür dieses Schlaraffenland zu finden. So kann ich authentisch sein und darf eigene Erfahrungen, eigene Erlebnisse sowie das große eigene Glück weitergeben”, erklärt sie. Aufgeteilt in Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winter-Speisen begleitet sie den Leser somit mit durchweg ehrlichen und bodenständigen Rezepten durchs ganze Jahr.

Topfen-Grießknödel mit getrockneten Apfelschalen

Zutaten

  • 280 g Weizengrieß
  • 60 g Butter
  • 2 Eier
  • 500 g grober Topfen
  • 125 ml Sauerrahm
  • getrocknete Schalen von 1 Apfel
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • Salz
  • Butter, Brösel und Zucker zum Wälzen

ZubereCoveritung

Apfelschalen zerhacken. Butter schmelzen, danach alle übrigen Zutaten dazugeben. Kurz vermischen und mindestens zwei Stunden ruhen lassen. Aus der Masse Knödel formen und diese in leicht kochendem Salzwasser 10 Minuten ziehen lassen oder über Dampf garen.

In einer Pfanne die Butter erhitzen, den Zucker darin kurz karamelisieren. 100 g Semmelbrösel unterrühren, leicht rösten und die getrockneten geriebenen Apfelschalen dazu geben.

In diesem Gemisch die Knödel wälzen und servieren. Auf Wunsch mit Puderzucker bestreuen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.