Ziegenkäse-Tarte mit Apfelrotkohl

apfelrotkohl-ziegenkaese-tarte11. November 2016 – Klassisches Wintergemüse neu interpretiert: Wenn Apfelrotkohl mit mildem Ziegenkäse kombiniert wird, verspricht diese innovative Mischung, zu einem außergewöhnlichen Gaumenerlebnis zu werden.

Für eine Tarte (26 cm ∅) benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

  • 100 g Butter
  • 3 EL Vollmilch
  • ½ TL Salz
  • 1 Ei
  • 200 g Mehl

Für den Belag:

  • 1 TL Kartoffelstärke
  • 2 EL Milch
  • 2 Packungen Ziegenfrischkäse Natur (z. B. von Chavroux)
  • 1 Ei Prise Salz
  • 1 großer Apfel
  • 50 g Apfelrotkohl aus dem Glas

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle Zutaten vermischen. Dabei Mürbeteig mehrmals kräftig durchkneten und auf eine stabile Unterlage schlagen. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach Mürbeteig dünn ausrollen, in eine Tarteform legen und mehrmals mit einer Gabel über die Fläche verteilt einstechen. Die Form mit dem Teig im Gefrierschrank für 20 Minuten abkühlen lassen.

Für den Belag Stärke mit etwas Milch in einer Schüssel mit einem kleinen Schneebesen vermischen, dann Ziegenfrischkäse und Ei dazugeben. Masse glatt rühren, mit einer Prise Salz abschmecken. Apfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen, dann die Hälften quer in 2 mm dünne Scheiben schneiden. Apfelrotkohl mit einer Gabel aus dem Glas nehmen und auf einen Teller mit Küchenpapier legen, trockentupfen.

Die Ziegenfrischkäsemasse in die eiskalte ausgelegte Tarteform gießen. Apfelscheiben von außen nach innen ringförmig und schräg in die Tarteform stellen. 30 Minuten bei 175 °C Umluft backen, dazu zusätzlich ein feuerfestes Gefäß mit heißem Wasser in den Ofen stellen. Nun die innere, frei gebliebene Oberfläche mit Apfelrotkohl aus dem Glas dekorativ belegen, so dass noch weiße Stellen marmoriert sichtbar bleiben. Weitere 10 bis 15 Minuten backen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.