Wuestefeld: der Gin mit der Apfelbeere

11. Oktober 2018 – Heute würde man ihn wohl als Lebenskünstler bezeichnen: Vor über hundert Jahren bereiste Carl Wuestefeld große Teile der Welt und brachte sein künftiges Lieblingsgetränk mit nach Hause, guten englischen Gin. Zu jedem Glas genoss er stets ein Schälchen mit getrockneten Aroniabeeren, die er auf seinen Touren als nicht nur lecker und perfekt korrespondierend kennengelernt hatte, sondern auch als besonders gesundheitsfördernd.

Ein Generationen-Projekt

Doch es sollte noch zwei Generationen dauern, bis sein Enkel Fred zusammen mit Genuss-Experten den Wuestefeld-Gin entwickelten – mit Aroniabeeren im Destillat sowie 18 weiteren typischeren Botanicals. Doch die Schwarze Apfelbeere Aronia ist es, die diesen Gin zum Unikat abseits des Üblichen macht: frisch-herb bis leicht rosig, perfekt für Pur-Genießer und Mix-Enthusiasten gleichermaßen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.