Waffel-Parfait

Foto: Südwest Verlag/Maike Jessen

Foto: Südwest Verlag/Maike Jessen

16. Oktober 2016 – „Eiskalter Genuss: leichte Biskuitwaffeln, in Form gebracht mit Schokoladenparfait und extra Nuss. Wer kann dazu schon Nein sagen?”, fragt Kay-Henner Menge in seinem Buch „Waffeln aus dem Ofen”, Südwest Verlag. Er zeigt, wie einfach es ist, aus relativ wenigen Zutaten ein solch köstliches Dessert zu kreieren. Das Besondere: Bei ihm werden die Waffeln nicht im Waffeleisen gebacken, sondern im Ofen – mit der zum Buch gehörenden passenden Silikonform.

Für 6-8 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Waffeln:

  • 75 g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 Eiweiß
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für das Parfait:

  • 80 g Bitterkuvertüre
  • 200 g Schlagsahne (35 % Fett)
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 20 g Zucker
  • 25 g geröstete, gehackte Haselnusskerne

Für die Verzierung:

  • 40 g Vollmilchkuchenglasur
  • 70 g Bitterkuvertüre

978-3-517-09468-7Zubereitung

Für die Waffeln Mehl und Backpulver mischen. Eiweiß und 2 Teelöffel Zucker mit dem Handrührgerät steif schlagen. Eigelbe, restlichen Zucker, Vanillezucker und 2 Esslöffel heißes Wasser 5 Minuten schaumig schlagen. Die Hälfte des Eischnees vorsichtig unterrühren. Erst den restlichen Eischnee, dann die Mehlmischung zugeben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben.

Form auf den mit Backpapier belegten Ofenrost stellen. Teig mit einem Teigschaber in der Form verstreichen. Im heißen Ofen bei 200 °C in der Ofenmitte 8-10 Minuten backen. Waffeln in der Form auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für das Parfait die Kuvertüre fein hacken und in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad unter gelegentlichem Rühren schmelzen. Kuvertüre beiseitestellen. Sahne steif schlagen. Eigelb, Milch, Vanillezucker und Zucker in eine bauchige Metallschüssel geben und mit Handrührgerät über dem fast kochenden Wasserbad 3-4 Minuten aufschlagen, bis die Masse dickcremig und heiß ist. Schüssel in ein kaltes Wasserbad stellen. Masse 2-3 Minuten kalt rühren. Erst Kuvertüre, dann ein Drittel der Sahne unterrühren. Restliche Sahne und Nüsse mit einem Schneebesen unterheben.

Gefrierbeutel aufschneiden und die Kastenform damit auslegen. Waffeln aus der Form lösen. 1 Waffel quer in 3 Teile schneiden. 1 Waffel und 1 Waffelstück mit der Gitterseite nach unten in die Form legen. Hälfte der Parfaitmasse darauf geben. Vorgang wiederholen und mit Waffeln abschließen. Form vorsichtig auf die Arbeitsfläche klopfen, so dass Luftblasen entweichen können. Parfait mindestens 6 Stunden ins Tiefkühlfach legen.

Für die Verzierung die Kuchenglasur in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Kuvertüre fein hacken und unter gelegentlichem Rühren in der Glasur auflösen. Parfait aus der Form auf eine Platte stürzen und die Glasur streifenartig darüber verteilen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.