Kulinarischer Literaturtipp: “Schatz, brennt da grad was an?”

24. März 2017 – Für kurzweiliges Amüsement sorgt Hanna Dietz’ neuester Roman bereits vor dem ersten Kapitel. Schon das Inhaltsverzeichnis von „Schatz, brennt da grad was an?”, soeben erschienen im Goldmann Verlag, verspricht eine intelligente Lektüre mit Spaßfaktor rund um die bevorstehende Grillsaison. Eine heiß-heikle Phase, in der die Herren der Schöpfung zu „Kings of Kotelett” mutieren und – im doppelten Sinne – für jede Menge Zündstoff sorgen.

Die Lust auf rauchgeschwängertes Fleisch

„Verloren im Grillparadies”, „Neues aus der Selbsthilfegruppe grillgeplagter Ehefrauen”, „Von Filetsuchern und Knorpeljägern” oder „Senfpistolen und Grillmacheten” heißen einige der insgesamt 46 Kapitel, in denen die Autorin augenzwinkernd aufzeigt, wie die unbändige Lust der Brutzelmeister auf gebratenes Fleisch so manche(n) in den Wahnsinn treibt. Woran die saisonal bedingte und plötzlich auftretende Wesensveränderung liegt? Anna Dietz begibt sich auf Spurensuche und findet zwischen Rauschschwaden, krossen Bratwürsten und saftigen Steaks durchaus klärende Antworten.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.