Rote-Bete-Eis auf Schokoladenerde

5. August 2015 – Süßes Eis aus Gemüse? Als Susann Probst und Yannic Schon dieses Rezept entwickelt hatten, waren sie selbst etwas skeptisch. Aber das Ergebnis hat die Autoren von „Krautkopf – vegetarisch kochen und genießen” begeistert. Denn der süßliche Geschmack und die leicht erdige Note von Roter Bete, verbunden mit der herben Süße der Schokolade ergeben ein himmlisches Paar.

Für 3-4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 200 g Rote Bete
  • 200 ml Vollmilch
  • 1 Messerspitze gemahlener Zimt
  • 60 g Zartbitterschokolade
  • 135 ml Sahne
  • 4 Eigelb
  • 7 EL Honig
  • 15 g gemahlene Mandeln
  • 15 g gemahlene Haselnüsse
  • 40 g Dinkelvollkornmehl
  • 15 g weiche Butter
  • 2 TL Kakaopulver
  • 1 TL Zuckerrübensirup
  • ¼ TL Meersalz

Cover_KrautkopfZubereitung:

Rote Bete in Alufolie wickeln und bei 180 ºC (Umluft 160 ºC) im Backofen je nach Größe 50-60 Minuten garen, bis sie weich sind (Stäbchenprobe). Währenddessen für die Schokoerde alle Zutaten zu einem sehr trockenen, krümeligen Teig verkneten. Die Streusel auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und für 10 Minuten mit der Roten Bete im Ofen backen. Abkühlen lassen und zerbröseln.

Die fertig gegarten Roten Bete abkühlen lassen, schälen und mit 75 ml Milch und dem Zimt fein pürieren.

Ein Wasserbad vorbereiten: Dafür eine Schüssel auf einen passenden Topf setzen und im Topf so viel Wasser erhitzen, dass es den Schüsselboden nicht berührt. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und beiseitestellen. Für die Eisgrundmasse die übrige Milch zusammen mit der Sahne in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen lassen. Die Eigelbe mit 6 EL Honig sehr schaumig aufschlagen, dann die heiße Milch-Sahne-Mischung in dünnem Strahl und unter beständigem Rühren zugießen. Die Mischung in eine Edelstahlschüssel umfüllen und unter ständigem Rühren über dem Wasserbad erhitzen, bis sie deutlich eindickt. Erst die Schokolade, dann die pürierte Rote Bete unterrühren und die Masse abkühlen lassen.

Die abgekühlte Eismasse im Kühlschrank vorkühlen und in der Eismaschine gefrieren lassen. Wer keine Eismaschine hat, stellt die Masse einfach in einer Schüssel ins Gefrierfach und rührt alle 30 Minuten gut durch, damit sich keine Eiskristalle bilden. Das fertige Eis auf der Schokoerde servieren: Dazu Mandeln, Haselnüsse, Mehl, Butter, Kakao, Sirup, den restlichen Honig und Salz mischen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.