Pinke Hibiskus-Butter

Foto: Katharina Küllmer / EMF

1. September 2020 – Dieser leuchtend-fröhliche Hingucker sorgt für eine wahre Geschmacksexplosion. Denn Katharina Küllmer hat sich in „Soulfood Sweets”, heute erschienen im EMF Verlag, keine gewöhnlichen Rezepte für ihre Butter einfallen lassen. Sie inszeniert stattdessen mit wenigen erlesenen Zutaten ein besonderes kulinarisches und optisches Highlight.

Für 1 Glas (300 g) benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 25 g getrocknete Hibiskusblüten
  • 250 g Butter
  • 1 EL Rote-Bete-Pulver
  • ¼ TL Salz

Zubereitung:

Die Hibiskusblüten mit 100 ml kochendem Wasser übergießen und so lange ziehen lassen, bis der entstandene Tee abgekühlt ist. Den Hibiskustee durch ein Sieb gießen und in einem Glas auffangen.

Die Butter in einem Topf schmelzen, 50 ml Hibiskustee, Rote-Bete-Pulver und Salz dazugeben und alles gut mit einem Löffel mischen.

Die pinke Flüssigkeit durch ein Tuch oder ein Geschirrtuch in eine Schüssel abseihen, damit die festen Bestandteile entfernt werden. Eine große Schüssel mit Eiswasser füllen. Die Schüssel mit der flüssigen Butter in das Eiswasser stellen und die Butter so lange rühren, bis sie cremig und dickflüssig wird. Die Butter anschließend in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren auf Zimmertemperatur bringen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.