Nussknödel mit Rosmarinzwetschgen

5. November 2021 – Pünktlich zur gemütlichen Jahreszeit stellt Manuela Rüther diese kleinen, raffinierten Kugeln in ihrem Kochbuch „Kartoffelküche”, Dorling Kindersley Verlag, vor. Sie hinterlassen am Gaumen einen süßen Nachklang. Jeder Biss wird zum Erlebnis.

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Rosmarin-Zwetschgen:

  • 500 g Zwetschgen (frisch oder aus dem Glas)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Bio-Orangen
  • 60 g brauner Zucker
  • Salz

Für die Knödel:

  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 50 g Speisestärke
  • 2 Eigelb
  • 60 g Butter
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Haselnusskerne
  • 2 EL Zucker
  • ½ TL gemahlener Zimt

Zubereitung:

Die frischen Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln. Die Nadeln von den Stängeln streifen und hacken. Die Orangen waschen, die Schale fein abreiben, den Saft auspressen.

Den Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze karamellisieren, mit Orangensaft ablöschen. Rosmarin und Orangenschale dazugeben und so lange köcheln, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Die Zwetschgen dazugeben, kurz mitkochen und wieder herausnehmen. Die Flüssigkeit sirupähnlich einkochen, vom Herd nehmen und die Früchte wieder zugeben.

Für die Knödel die Kartoffeln waschen und in leicht gesalzenem Wasser in 30 Minuten weich kochen. Die Kartoffeln abgießen, sofort pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Speisestärke darüberstreuen, Eigelbe, die Hälfte der Butter, Vanillezucker sowie 1 Messerspitze Salz zugeben und alles schnell zu einem Teig verkneten.

In der Zwischenzeit in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Den Teig zu einer Rolle formen und in acht gleich große Stücke teilen. Daraus kleine Knödel drehen, diese in das heiße Wasser geben und bei schwacher bis mittlerer Hitze 10 Minuten ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Währenddessen die Nüsse grob hacken. In einer Pfanne die restliche Butter zerlassen. Nüsse, Zucker und Zimt dazugeben und rösten. Die Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und in der Nussbutter wälzen. Zusammen mit den Zwetschgen servieren.

Tipp: Die Kartoffelknödel schmecken fantastisch als süßes Hauptgericht. Kleiner gerollt glänzen sie als Dessert.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.