Lachsmousse mit Forellenkaviar

Foto: Bassermann Verlag / Mona Binner

Foto: Bassermann Verlag / Mona Binner

23. November 2015 – Diese Mousse, mit frisch geröstetem Toastbrot serviert, ist eine elegante, feine Vorspeise. Ein Geheimtipp von Partyminis-Autorin Ulrike Beilharz.

Für 10 bis 12 Gläschen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 2 Blatt Gelatine
  • 300 g geräucherter Lachs
  • Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • Dill
  • 200 g Sahne
  • Forellenkaviar
  • 5-6 Wachteleier

978-3-572-08192-9Zubereitung:

Die Gelatine 5-10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Den Lachs mit einem Pürierstab fein pürieren und mit etwas Salz abschmecken. Die Gelatine ausdrücken und mit dem Zitronensaft erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat. Einen halben Bund Dill fein hacken.

Die aufgelöste Gelatine unter den pürierten Lachs rühren und den klein gehackten Dill dazugeben. Die Sahne steif schlagen und gut mit der Lachsmasse vermischen.

Die Wachteleier in kaltem Wasser aufsetzen und 4 Minuten kochen. Pellen und halbieren.

Schichtweise Lachsmousse, Forellenkaviar und Lachsmousse in die Gläser füllen. Mit Wachtelei, Forellenkaviar und Dill dekorieren.

Tagged , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.