Auf kulinarischer Entdeckungstour durch Südindien

Foto: Studio Trizeps

Foto: Studio Trizeps

7. Oktober 2015 – Ob rote, orangefarbene oder gelbe Gewürze, kleine Safran-Berge oder aufgetürmte Gemüsehügel – ein Blickfang bietet sich dem Leser auf jeder Seite dar, wenn er in „Spirit & Spice“ blättert. In eindrucksvollen Bildern hat Michael Langoth das Leben und die alten Traditionen Südindiens eingefangen.

Masala, Dal, Dry

Kurzweilig berichtet der passionierte Musiker, Fotograf und Koch über die grundlegenden Kochtechniken der Region und den Ursprung diverser Lebensmittel.

Ein weiteres Highlight sind die authentischen Rezepte, die jeden Indien-Fan höher schlagen lassen: Raffinierte Hülsengerichte, Speisen mit trockenen Masalas und ohne Soßen (Dry) wechseln sich ab mit traditionellen Desserts.

Egg Masala (Eier in Masala)

Für 4 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 6 hartgekochte Eier
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Kaschmir-Chilipulver
  • ½ Garam-Masala-Pulver
  • frischer Koriander
  • Salz
  • 2 getrocknete Kaschmir-Chilis
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Zimtstange (ca. 2,5 cm)
  • ca. 20 g Ingwer, gehackt
  • 3 Nelken
  • 2 schwarze Kardamonkapseln, gequetscht
  • 1 indisches Lorbeerblatt
  • 6 Pfefferkörner
  • 1 große Zwiebel
  • 3 mittelgroße Tomaten, in kleine Stücke geschnitten
  • 4-5 Knoblauchzehen, gehackt
  • geschmacksneutrales Öl

Cover Spirit & SpiceZubereitung:

2 TL Öl in einer Pfanne erhitzen, Gewürze sanft anrösten, bis ein angenehmes Aroma wahrzunehmen ist. Gewürze aus dem Öl nehmen und die geschnittene Zwiebel darin anbräunen. Dann Tomaten, Ingwer und Knoblauch hinzufügen und 1-2 Minuten mitbraten. Etwas auskühlen lassen und alles zusammen mit allen Gewürzen zu einer Paste mixen.

Paste mit etwas Öl anbraten, bis sich das Öl von der Soße trennt. Kurkuma, Chilipulver und Garam-Masala-Pulver dazugeben und eine weitere Minute braten. Mit etwas Wasser aufgießen und gut verrühren. Salzen und die halbierten harten Eier etwas 4 Minuten mitköcheln.

Mit frischen Korianderblättern garnieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.