Kochecht: Handarbeit statt Massenproduktion

33_Kuerbisssuppe1. April 2015 – Gute Qualität fürs Essen ist für Fabio Haebel gleichbedeutend mit Liebe zum Detail und nur von kleinen Food-Manufakturen zu leisten. In seinem soeben erschienenen Buch „KochEcht. Von Mahlzeiten und Manufakturen” stellt der Koch, Bistrobesitzer und Bartender Menschen aus ganz Deutschland vor, die für Handarbeit statt Massenproduktion stehen: Züchter von Galloway-Rinder, Edel-Winzer und Großstadt-Imker zum Beispiel, aber auch Röster, Brauer und Brenner mit Herzblut bei der Sache.

Ergebnis sind vollkommen natürliche Zutaten für leckeres und gesundes Essen, herzhafte Menüs, schmackhaft und edel zugleich. Seine 70 Rezepte haben Sterneküchen-Niveau und sind dennoch leicht nachzukochen. Fisch, Fleisch und Vegetarisches, Obst, Brot und Hochprozentiges – alles ist hier vertreten, zum Beispiel:

Kürbis-Vanille-Suppe mit Kernöl

Für 4 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 1 mittelgroßer Hokkaidokürbis
  • 2 kleine Möhren
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • ½ Knoblauchzehe
  • 1 frische kleine rote Chilischote
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Vanilleschote
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 2 Pimentbeeren
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 ml Kokosmilch
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • frische Petersilie
  • 4 EL Kürbiskernöl

Kochecht_CoverZubereitung:

Kürbis vierteln und von Strunk, Kernen und Fasern befreien. Möhren und Zwiebel schälen und grob vierteln.

In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und das Gemüse und die Zwiebel darin anschwitzen. Knoblauch schälen und wie die Chili fein würfeln. Beides zugeben und 3 bis 4 Minuten mitrösten, bis alles eine leichte Färbung bekommt. Mit Vanillezucker bestreuen und kurz bei hoher Temperatur unter Rühren karamellisieren.

Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen, das Mark herauskratzen und mitsamt der Schote zum Gemüse geben. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Piment- und Wacholderbeeren sowie Lorbeerblätter hinzugeben und das Gemüse weich garen. Vanilleschote und Gewürze entfernen, anschließend pürieren.

Die Kokosmilch zugießen und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Petersilie abbrausen, trocken tupfen, die Blättchen von den Stängeln zupfen und fein hacken. Die Suppe mit Kürbiskernöl und gehackter Petersilie servieren.

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.