Von kandierten Chilis und seelenlosen Maschinen

26. April 2017 – „Maschinen rauben Produkte die Seele”, so die Überzeugung der feinen Genießermanufactur Würzburg und darum werden hier alle Lebensmittel per Hand verarbeitet. Daraus entstehen dann kleine Feinkost-Delikatessen mit großer Wirkung.

Feinkost mit Charakter

Jedes Produkt besticht durch Charakter und durch die Liebe zum Besonderen: Mehrere Tage dauert beispielsweise die Herstellung der köstlich kandierten Glockenchilis. Ganz ohne chemische Hilfsmittel werden sie schonend getrocknet und behalten dadurch einen natürlichen, saftigen Glanz. Von eben solch geschmacklicher Prägnanz ist die duftende Chilipaste mit Trockenfrüchten und Ingwer sowie das Pesto di Limone: Fruchtig-frisch zaubert es mit seinem Zitronenaroma einen Hauch Italien auf jeden Teller.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.