Hübsche Tartes mit einer Portion Fantasie gebacken

Foto: Valéry Guedes, Jan Thorbecke Verlag

21. Februar 2018 – Schönheit! Darum dreht sich in diesem Buch alles: Backwaren, die nicht nur gut schmecken, sondern auch hübsch ausschauen, werden hier glanzvoll und mit viel Fantasie in Szene gesetzt. Diesen Anspruch erfüllt Food-Stylistin Lucie Dauchy in „Deko Tartes”, soeben erschienen im Thorbecke Verlag, in Vollendung.

Durchgestylt bis ins letzte Detail

Eine Pizza etwa wird nicht wie gewöhnlich nur belegt, sondern als „Kleiner Gemüsegarten” wie ein Gemälde arrangiert. Obst ist nicht zufällig auf dem Kuchen platziert, sondern durchgestylt bis ins letzte Detail, sodass es ein elegantes Muster ergibt. Äpfel erhalten eine edle Rosenform und verzieren knusprigen Blätterteig. Ein absoluter Hingucker sind auch die geflochtenen Köstlichkeiten mit kandierten Pflaumen, die Sternenförmigen mit Schokolade oder die Mini-Tartes in Liebesapfel-Look.

Für 6 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 1 Rolle gekaufter Sandteig

Für die Zitronenmasse:

  • 4 unbehandelte Zitronen
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 100 g Butter

Für die Baisermasse:

  • 190 g Zucker
  • 100 g Eiweiß
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. 6 Kreise aus dem Teig ausschneiden und gut in 6 kleine Tarte-Förmchen festdrücken. Backpapier darüberlegen, dann die Backgewichte. 12–15 Minuten backen, bis der Teig leicht goldbraun ist. In den Formen auf einem Backgitter abkühlen lassen.

Für die Zitronenmasse den Abrieb und den Saft der Zitronen mit den Eiern, dem Zucker und der in Stücke geschnittenen Butter verrühren. Unter ständigem Rühren 20 Minuten im Wasserbad erhitzen, bis die Mischung auf der Rückseite eines Holzlöffels eine Schicht bildet. Abkühlen lassen, dann auf die Teigböden geben.

Für die Baisermasse 150 g Zucker und 50 ml Wasser auf 120 °C zu Sirup erhitzen. Mit dem elektrischen Schneebesen oder in der Küchenmaschine das Eiweiß aufschlagen. Den Rest Zucker und das Salz zugeben und weiterschlagen. Wenn die Masse fest ist, den heißen Zuckersirup unterschlagen und weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist.

Um die Mini-Baisers zu formen, die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Mit verschiedenen Tüllengrößen hübsche kleine Baisers in mehreren Größen auf die Zitronentörtchen spritzen. Die Baisers mit einem Flambierbrenner karamellisieren. Auf Zimmertemperatur abgekühlt servieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.