Hähnchen-Laab aus Thailand

6. August 2017 – Eines der Lieblingsspeisen der Nord-Thais: Salat mit aromatischem Hähnchenhackfleisch und frischem Obst. In „East”, Hölker Verlag, zeigen Leanne Kitchen und Antony Suvalko, wie schnell und einfach er zuzubereiten ist.

Für 4 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 2½ EL Klebreis
  • 600 g Hähnchenfleisch ohne Haut und Knochen (möglichst aus dem Schenkel)
  • 6 rote asiatische Schalotten, geschält, in sehr dünnen Ringen
  • 1 Stück (1 cm) frischer Galgant, geschält und fein gehackt
  • 2 TL feiner Zucker
  • 80 ml Fischsoße
  • 80 ml Limettensaft
  • 1 EL Chiliflocken
  • 1 Stängel Zitronengras, nur das Weiße in feinen Ringen
  • 5 Kaffirlimettenblätter, Mittelrippen entfernt, die Blätter in sehr feinen Streifen
  • 2 Frühlingszwiebeln, in dünnen Ringen
  • 1 kleine Handvoll Minzeblättchen, grob gehackt
  • 1 kleine Handvoll Koriandergrün, Blättchen abgezupft

Zum Servieren:

  • ein paar Minzeblättchen zum Garnieren
  • frische Ananas, in Scheiben
  • 1 Tomate, in Vierteln
  • grüne Chilischoten, in dünnen Ringen (nach Belieben)

Zubereitung:

In einer kleinen, schweren Pfanne den Reis bei mittlerer Hitze ohne Fett in 6–8 Minuten goldgelb anrösten, dabei die Pfanne häufig rütteln. Den Reis abkühlen lassen und in der Gewürzmühle oder im Mörser grob mahlen.

Das Hähnchenfleisch mit einem großen, scharfen Messer grob hacken. Das Hähnchenhackfleisch in einer Schüssel mit Schalotten, Galgant, Zucker, Fischsoße, Limettensaft, Chiliflocken und Zitronengras gut vermischen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und das Fleisch 30 Minuten marinieren.

Einen Wok bei mittlerer Hitze heiß werden lassen, die Hähnchenfleischmischung hineingeben und das Fleisch unter ständigem Rühren in 8 Minuten gar und krümelig braten. Es soll dabei keine Farbe bekommen. Den Wok-Inhalt in eine Schüssel füllen. Das Reismehl und alle übrigen Zutaten untermischen und den Salat etwas abkühlen lassen. Das Laab warm oder kalt servieren. Dazu auf Schalen verteilen und mit Minze, Ananas, Tomate und Chiliringen garnieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.