Eine kulinarische Genussreise durch Istrien

Foto: Silvia Trippolt-Maderbacher

Foto: Silvia Trippolt-Maderbacher

8. April 2016 – Sie gerät sofort ins Schwärmen, sobald Silvia Trippolt-Maderbacher von dieser faszinierenden Halbinsel an der nordischen Adria spricht: Istrien ist ihre große Leidenschaft. „Eine Landschaft dieser Schönheit müsste erfunden werden, wenn es sie nicht schon gäbe”, sagt die Autorin und widmete diesem bezaubernden Stück Erde nun ein ganzes Buch voller lukullischer Tipps: „Genießen in Istrien. Die besten Adressen von der Küste bis zum Hinterland”.

Der Duft von Oliven und Trüffeln

Drei Jahre machte sich die Autorin auf, um sich im einzigartigen Feinschmeckerparadies Istrien durchzuschlemmen. In dieser Zeit trug sie über 300 Genussadressen zusammen. Vom einfachen Bistro, über gehobene Restaurants bis hin zum internationalen Feinschmeckertempel – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Silvias kulinarisches Fazit: „Die Küche duftet nach dem Grün der Oliven, nach dem betörenden Aroma der Trüffeln, nach Kräutern wie Rosmarin und Lavendel, nach süßem Honig und Trauben, nach knackigen Pilzen aus dem Wald sowie nach salziger Meeresluft und würzigem Pršut.”

Pljukanci

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • 2 EL Olivenöl Extra Vergine
  • Salz
  • feiner Maisgrieß
  • frischer Rucola
  • Butter
  • 20 Scheiben Pršut (Rohschinken)
  • Salz
  • 100 g gereifter istrischer Hartkäse
  • Olivenöl Extra Vergine zum Beträufeln

istrien_cover_3DZubereitung:

Für die Pljukanci, eine Art handgerollter Schupfnudel, das Mehl auf das Nudelbrett schütten, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Eier, Öl, Salz und Wasser nach Bedarf hineingeben.

Die Zutaten gut durchkneten, damit ein weicher, sehr elastischer Teig entsteht. Rund formen, mit etwas Maisgrieß bestreuen und zugedeckt 2 Stunden ruhen lassen.

Den Teig in Scheiben schneiden und diese zu Nudelsträngen rollen. Davon kleine Teigecken abschneiden und zwischen den Händen zu Nudeln formen. Auf ein Blech mit etwas Maisgrieß geben. In heißem, leicht gesalzenem Wasser bissfest kochen.

In einer Pfanne mit etwas Butter und Salz schwenken und etwas grob geschnittenen Rucola sowie den Rohschinken zugeben. Hartkäse darüberreiben und mit Olivenöl beträufeln.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.